Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtrag
Küchenbrand in Badenstedt
Brandursache ermittelt

Hannover (ots) - Gestern gegen 13:00 Uhr ist in der Küche einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Nauheimer Straße (Badenstedt) ein Feuer ausgebrochen. Die 53 Jahre alte Mieterin hat eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten (wir haben berichtet). Die Polizei geht von fahrlässiger Verursachung aus.

Einige Bewohner des Mehrfamilienhauses hatten am Mittag Qualm bemerkt, der aus der Hochparterrewohnung ins Treppenhaus drang. Daraufhin klingelten und klopften sie an der Tür. Nachdem die 53-jährige Mieterin geöffnet hatte, brachten sie die Frau aus der Wohnung und alarmierten die Rettungskräfte. Bei deren Eintreffen standen Teile der Küche in Flammen. Die Feuerwehr löschte den Brand. Die 53-Jährige erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde zur Beobachtung in eine Klinik gebracht (wir haben berichtet). Heute haben Ermittler der Kriminalpolizei den Geschehensort untersucht. Nach bisherigen Erkenntnissen gehen die Beamten davon aus, dass die 53-Jährige das Feuer fahrlässig - durch eine brennende Zigarettenkippe im Müll - verursacht hat. Die Höhe des entstandenen Schadens beläuft sich auf rund 5 000 Euro. / ste, hil

(Bezug: unsere Presseinformation vom 30.01.2012; www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2190146/pol-h-kuechenbrand-in-badenstedt )

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Heiko Steiner
Telefon: 0511 -109 -1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: