Polizeidirektion Hannover

POL-H: 13-jähriger Schüler bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Hannover (ots) - Heute Morgen gegen 07:15 Uhr ist ein 13-jähriger Junge an der Gleidinger Straße in Ingeln-Oesselse (Laatzen) von einem PKW erfasst und schwer verletzt worden.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war eine 24-Jährige mit ihrem Peugeot 206 auf der Gleidinger Straße, aus Richtung Ingeln-Oesselse kommend, in Richtung der Bundesstraße (B) 6 unterwegs gewesen. In Höhe der Einmündung zum Heinrich-Heine-Weg überholte sie mehrere Fahrzeuge, die hinter einem am rechten Fahrbahnrand wartenden Bus hielten. Dabei übersah sie offensichtlich den Schüler, der die Fahrbahn von links nach rechts überquerte, um in den wartenden Bus einzusteigen. Der 13-Jährige wurde von dem PKW erfasst und zu Boden geschleudert. Er erlitt schwere Verletzungen, ein Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik. Der Verkehr wurde abgeleitet, Verkehrsbehinderungen gab es nicht. Gegen die 24-Jährige wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. /hil,schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Holger Hilgenberg
Telefon: 0511 109 1042
Fax: 0511 109 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: