Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugen gesucht! Falscher Polizeibeamter "kontrolliert" Messegäste

Hannover (ots) - Ein vermeintlicher Polizeibeamter hat gestern gegen 10:00 Uhr an der Stadtbahnhaltestelle "Bothmerstraße" (Döhren) bei der "Kontrolle" eines 48-jährigen Messegastes 1 200 Euro erbeutet. Nur eine Stunde später dieselbe Masche bei einem 66-Jährigen an der Ständehausstraße (Mitte): Hier ergaunerte ein falscher Zivilbeamter gleich 3.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.

Der 48 Jahre alte Messegast aus Indien war am Sonntagnachmittag in der Messewache erschienen und hatte den Diebstahl von 1 200 Euro angezeigt. Eigenen Angaben zufolge hatte er an der Haltestelle "Bothmerstraße" auf die Linie 8 gewartet, um damit Richtung Messe weiterzufahren. Währenddessen kam ein Unbekannter auf ihn zu, zeigte einen scheckkartenähnlichen Ausweis vor, erklärte zunächst auf deutsch und dann in einem gut verständlichen Englisch Polizeibeamter zu sein und einen Inder zu suchen. Nach Aufforderung zeigte der Geschäftsmann erst seinen Pass vor und händigte dann zur "Prüfung" mehrere US-Dollar-Noten und Euro-Scheine aus. Der vermeintliche Polizeibeamte, der bei der "Kontrolle" mit einem Handy telefonierte, gab anschließend das Geld an den 48-Jährigen zurück und verließ den Hochbahnsteig in unbekannte Richtung. Am Nachmittag stellte der Geschädigte beim Bezahlen einer Restaurantrechnung fest, dass 1 200 Euro aus seinem Portmonee fehlten.

Der Trickdieb ist zirka 35 bis 40 Jahre alt, ungefähr 1,65 Meter groß, hat einen zarten Oberlippenbart und schwarze kurze Haare. Er war mit einem hellblauen Hemd, einem blauen Sweat-Shirt sowie einer blauen Hose bekleidet und trug schwarze Schuhe.

Gegen 11:00 Uhr dann die gleiche Masche an der Ständehausstraße: Ein 66-jähriger Messeaussteller aus der Türkei war im Bereich des U- Bahnabganges Kröpcke von einem Unbekannten angesprochen worden. Der Mann hielt ein Funkgerät in der Hand, gab sich als Polizeibeamter aus und forderte den Senior auf, ihm seinen Pass auszuhändigen. Da er keinen Ausweis mit sich führte, sollte der 66-Jährige dann Geld und Kreditkarten übergeben. Nach "Prüfung" der überreichten Scheine - insgesamt 4 000 Euro - steckte der vermeintliche Zivilbeamte Geld und Kreditkarte wieder zurück in die Jackeninnentasche des "Kontrollierten". Anschließend ging der Unbekannte in Richtung Osterstraße davon. Kurz darauf stellte der Messeaussteller fest, dass sechs 500 Euro-Scheine fehlten.

Der etwa 40 Jahre alte Trickdieb ist zirka 1,70 Meter groß, schlank, hat eine sportliche Figur, ein gepflegtes Äußeres und kurze, hellbraune Haare.

Zeugen, die hierzu Hinweise geben können, setzen sich bitte mit dem Polizeikommissariat Nordstadt unter der Telefonnummer 0511 109-3117 in Verbindung. / st, schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: