Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtragsmeldung / Brand in Dachgeschoss / Ursache: fahrlässige Brandstiftung

Hannover (ots) - Die Polizei geht nach dem Brand im Dachgeschoss eines teilweise als Bordell genutzten Geschäftshauses an der Scholvinstraße (Mitte) von fahrlässiger Brandstiftung aus. Menschen wurden nicht verletzt.

Der Brand war gestern Morgen gegen 03:45 Uhr in einem Zimmer des Dachgeschosses ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte die Flammen nach zirka zwei Stunden löschen und ein Übergreifen auf ein Nachbargebäude verhindern. Zehn Personen wurden von der Polizei evakuiert, Verletzte gab es nicht. Durch das Feuer wurden ein Zimmer und ein Teil des Daches erheblich beschädigt. Der Schaden beläuft sich nach polizeilichen Schätzungen auf etwa 150 000 Euro (wir haben berichtet). Ermittler der Kriminalpolizei haben den Brandort inzwischen eingehend untersucht und Zeugen befragt. Die Beamten gehen nach den Angaben eines Mitarbeiters eines Sicherheitsdienstes von fahrlässiger Brandstiftung aus. Der Mann hatte beobachtet, wie eine Silvesterrakete in Richtung des Gebäudes "geflogen" war. Die Ermittler vermuten, dass der Feuerwerkskörper möglicherweise durch ein geöffnetes Fenster in das Dachgeschoss gelangte und dort den Brand auslöste. Hinweise auf eine vorsätzliche Tat liegen nicht vor. Der Verursacher ist bislang unbekannt. Die Ermittlungen dauern an. / ste, hil

(Bezug: unsere Pressemeldung vom 22.12.2011 / www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2170481/pol-h-brand-in-dachgeschoss)

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Heiko Steiner
Telefon: 0511 -109 -1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: