Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zentraler Kriminaldienst (ZKD) und Zentraler Verkehrsdienst (ZVD) bekommen neue Leiter

Hannover (ots) - Zentraler Kriminaldienst (ZKD) und Zentraler Verkehrsdienst (ZVD) bekommen neue Leiter

Bernd Gründel - derzeit noch Leiter des ZKD in Hildesheim - wird mit Beginn des Jahres 2012 neuer Leiter des ZKD bei der Polizeidirektion (PD) Hannover. Eine weitere personelle Veränderung: Wolfgang Horn verlässt seine leitende Position in der Abteilung 1 der Zentralen Polizeidirektion (ZPD) und übernimmt mit Wirkung vom 15.12.2011 die Leitung des ZVD.

Mit dem anstehenden Wechsel von Hildesheim zur hannoverschen Polizeidirektion schließt Kriminaldirektor Bernd Gründel die Lücke, die Thomas Rochell mit seinem Aufstieg zum Polizeivizepräsidenten hinterlassen hat. Der 47-Jährige, der mit seiner Frau im Kreis Hildesheim lebt und zwei Kinder hat, begann seinen Polizeidienst 1981 als Polizeihauptwachtmeister in Liebenau. Schnell führte ihn sein Beruf zur Polizeidirektion Hannover: Nach mehreren Jahren Streifendienst (1985 bis 1989) und dem sich direkt anschließenden dreijährigen Studium zum Kriminalkommissar war er von 1992 bis 1998 in der Kriminalfachinspektion 1 tätig. Nach dem Aufstieg in den höheren Dienst - Studium in Münster: 1998 bis 1999 - beschäftigte er sich in der damals bestehenden Abteilung G/S mit Grundsatzangelegenheiten - bis 2000. Danach führte Bernd Gründels weiterer Weg zur Polizeiinspektion Holzminden, wo er für zwei Jahre den ZKD leitete. Das Landeskriminalamt Niedersachsen war eine weitere Station - bis August 2002. Als Leiter des Dezernates 43 war er maßgeblich an der Umorganisation der Abteilung Staatsschutz beteiligt. Bevor der 47-Jährige Anfang Mai 2010 den ZKD-Leiter-Posten bei der Polizeiinspektion Hildesheim antrat, war er ab Februar 2006 als Teilreferatsleiter im Innenministerium Niedersachsen unter anderem mit strategischen Zielsetzungen, der Bekämpfung des Terrorismus und Bereichen der Organisierten Kriminalität betraut. Zum Jahreswechsel dürfen wir dann also Kriminaldirektor Bernd Gründel erneut in der Polizeidirektion Hannover begrüßen - dieses Mal als Leiter des ZKD.

Der ZKD, der sich in fünf Kriminalfachinspektionen und die Zentrale Kriminalinspektion untergliedert, zählt zurzeit 558 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Hier werden Deliktsbereiche schwerer und organisierter Kriminalität für die gesamte Region Hannover bearbeitet.

Und noch einem Wechsel sieht die Behörde entgegen: Mit Wirkung vom 15.12.2012 übernimmt Wolfgang Horn die Leitung des Zentralen Verkehrsdienstes Hannover. Der 51-Jährige - er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder - freut sich auf seine neue Aufgabe und insbesondere auch darüber, in seine alte Behörde zurückzukommen. Denn mit der Polizeidirektion Hannover verbindet Wolfgang Horn, der 1981 bei der Polizei Niedersachsen eingestellt wurde, 1981 bis 1984 sein Studium an der Fachhochschule Hildesheim und 1992 bis 1994 seine Ausbildung zum höheren Dienst absolvierte, gleich mehrere Stationen: Er war ab 1994 Leiter Einsatz bei der Polizeiinspektion Ost, von 1997 bis 2000 blickt er auf eine interessante Zeit im Vorbereitungsstab der Expo zurück. Es folgten eine zirka einjährige Tätigkeit bei "Hanno" - sprich der Lage- und Führungszentrale der PD Hannover, ab 2002 die Leitung des Polizeikommissariats (PK) Langenhagen, der Polizeiinspektion Nord (2003-2004) und anschließend übernahm er ein weiteres Mal die Leitung des PK Langenhagen - bis 2005. Dann führte ihn sein Weg für drei Jahre in die PI Hildesheim, wo er als Leiter Einsatz tätig war. Seit 2008 leitet der Polizeidirektor in der ZPD die Abteilung 1 - beschäftigt sich hier insbesondere mit Fragen der Personal-, Rechts- und Wirtschaftsverwaltung.

Der ZVD - hierzu gehören der Verkehrsunfalldienst, die Autobahnpolizei, die Spezialisierte Verfügungseinheit, der Verkehrsermittlungsdienst sowie die Abteilung Wasserschutz - umfasst 182 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ihnen obliegt die Aufnahme und Bearbeitung von schweren Verkehrsunfällen, das gesamte Geschehen auf Autobahnen und Wasserwegen sowie die Verkehrsüberwachung rund um Hannover. /st, sw

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: