Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtragsmeldung zu: Wohnhausbrand in Weetzen 70-Jähriger verstirbt in Klinik Brandursache: Vorsätzliche Brandstiftung ausgeschlossen

Hannover (ots) - Nachtrag zu unseren Presseinformationen Nr. 3 v. 27.11.2011, Nr. 1 v. 24.11.2011 und Nr. 3 v. 23.11.2011 Wohnhausbrand in Weetzen 70-Jähriger verstirbt in Klinik

Brandursache: Vorsätzliche Brandstiftung ausgeschlossen

Wohnhausbrand an der Hauptstraße in Weetzen am Mittwoch, 23.11.2011: Die Ermittler der Kripo gehen von einem technischen Defekt oder einem fahrlässigen Selbstverschulden als Brandursache aus.

Die Experten des Fachdezernates für Branddelikte schließen nach ihren bisherigen Ermittlungen eine vorsätzliche Brandstiftung aus. Vielmehr ziehen sie als Brandursache sowohl einen technischen Defekt als auch ein fahrlässiges Selbstverschulden in Betracht. Die kriminalpolizeilichen Untersuchungen zu dem Brand, bei dem der 70-jährige Mieter der Erdgeschosswohnung am vergangenen Freitag (25.11.2011) an seinen schweren Verletzungen verstorben war, sind damit abgeschlossen und liegen nun bei der Staatsanwaltschaft Hannover. /st, schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: