Polizeidirektion Hannover

POL-H: Ein Toter und vier Verletzte bei Unfall auf Bundesautobahn (BAB) 2

Hannover (ots) - Bei einem Unfall, an dem ein LKW und drei PKW beteiligt waren, ist heute Nacht gegen 02:15 Uhr auf der BAB 2 in Fahrtrichtung Berlin, etwa 500 Meter vor der Tank- und Rastanlage Auetal (Rehren), ein 19 Jahre alter Seat-Fahrer ums Leben gekommen. Vier weitere Personen sind verletzt worden, davon ein 51-Jähriger lebensgefährlich.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 19-Jährige zusammen mit seiner 18 Jahre alten Beifahrerin auf der rechten Spur in Fahrtrichtung Berlin unterwegs gewesen. In Höhe der Unfallstelle übersah der Mann offenbar einen in gleicher Richtung voraus fahrenden Sattelzug eines 56-Jährigen und fuhr auf diesen auf - der LKW-Fahrer und sein 32-jähriger Beifahrer blieben unverletzt. Der junge Mann stoppte seinen Seat-Leon anschließend auf dem rechten Fahrstreifen und stieg aus, um die Polizei zu informieren. In diesem Moment fuhr ein 29-Jähriger mit seinem VW-Sharan auf den Seat auf und erfasste den 19-Jährigen, der dabei über die Seitenschutzplanke geschleudert und tödlich verletzt wurde. Der 30-jährige Fahrer eines VW-Golf - er war auf der linken Spur unterwegs gewesen - erkannte die Unfallstelle zu spät, riß sein Lenkrad nach links, prallte in die Mittelschutzplanke, schleuderte nach rechts und kollidierte mit dem Sharan. Der Golffahrer sowie ein 34 Jahre alter Mitfahrer blieben unverletzt, die 24-jährige Beifahrerin wurde leicht verletzt und kam ebenso in eine Klinik, wie die 18-jährige Beifahrerin des Seat sowie der Sharan-Fahrer, die ebenfalls leichte Verletzungen erlitten. Bei dem 51 Jahre alten Beifahrer im Sharan diagnostizierte ein Notarzt lebensgefährliche Verletzungen, er musste noch am Unfallort reanimiert werden und kam anschließend in ein Krankenhaus. Sein Zustand ist derzeit kritisch. Den entstandenen Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 35 000 Euro. Die BAB 2 war bis 10:50 Uhr in Richtung Berlin voll gesperrt, es kam zu Behinderungen./ schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0152 - 663 - 1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: