Polizeidirektion Hannover

POL-H: Mikrowelle gerät in Brand

Hannover (ots) - Heute Nachmittag gegen 14:00 Uhr ist es in einer Doppelhaushälfte an der Eichenfeldstraße in Badenstedt zu einem Brand gekommen. Aus bisher ungeklärter Ursache hat eine Mikrowelle im Keller Feuer gefangen. Es ist ein Sachschaden in Höhe von etwa 30 000 Euro entstanden.

Ersten Ermittlungen zufolge war der 11 Jahre alte Sohn der Familie alleine im Haus und wollte sich in einem Kellerraum in einer Mikrowelle etwas zu Essen aufwärmen. Plötzlich stand das Gerät in Flammen, die dann auf das Mobiliar übergriffen. Der 11-Jährige verließ den Raum und alarmierte umgehend die Feuerwehr, die den Brand schnell löschen konnte. Verletzte gab es nicht, jedoch entstand ein Sachschaden von etwa 30 000 Euro. Die Ursache des Feuers ist derzeit noch ungeklärt. Ermittler der Kriminalpolizei werden den Brandort morgen untersuchen. / tr

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Tanja Rißland
Telefon: +49 511 109-1043
E-Mail: Tanja.Riszland@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: