Polizeidirektion Hannover

POL-H: Drei Leichtverletzte bei Wohnungsbrand

Hannover (ots) - Gestern gegen 22:55 Uhr ist in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Straße Immengarten (List) ein Feuer ausgebrochen. Die 39-jährige Mieterin und ihre beiden zwölf Jahre alten Zwillingskinder haben leichte Rauchgasvergiftungen erlitten. Die Polizei geht von einer fahrlässigen Verursachung als Brandursache aus.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte die 39-Jährige am Abend kurz das Wohnzimmer verlassen. Als sie zurückkehrte, bemerkte sie dort Flammen. Die Frau holte daraufhin ihre beiden zwölf Jahre alten Söhne aus dem Kinderzimmer und wollte die Wohnung verlassen. Da sie die Eingangstür nicht aufbekam, öffnete sie ein Fenster und rief um Hilfe. Anwohner alarmierten die Rettungskräfte. Die Feuerwehr brachte die Familie mit Hilfe einer Drehleiter in Sicherheit und löschte den Brand. Ein Rettungswagen brachte Mutter und Kinder mit leichten Rauchgasvergiftungen zur ambulanten Versorgung in eine Klinik. Eine Katze kam bei dem Wohnungsbrand ums Leben. Heute haben Ermittler der Kriminalpolizei den Geschehensort untersucht. Die Beamten gehen davon aus, dass das Feuer fahrlässig durch eine brennende Kerze ausgelöst wurde. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf rund 15 000 Euro. / ste, schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: