Polizeidirektion Hannover

POL-H: Autotransporter auf der Bundesautobahn (BAB) 2 in Brand geraten

Hannover (ots) - Gestern gegen 19:35 Uhr ist auf der BAB 2 in Fahrtrichtung Berlin zwischen Lehrte-Ost und Hämelerwald ein litauischer Autotransporter in Brand geraten und durch das Feuer nahezu vollständig zerstört worden. Auf dem Anhänger haben sich neun gebrauchte PKW befunden. Die Brandursache ist derzeit unklar.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der litauische LKW-Fahrer mit dem Autotransporter auf der BAB 2 in Richtung Berlin unterwegs gewesen. Zwischen Lehrte-Ost und Hämelerwald hörte er plötzlich einen Knall und bemerkte Flammen an seinem Anhänger. Dem 42-Jährigen gelang es nicht, den Brand mit Hilfe seines Feuerlöschers bis zum Eintreffen der Feuerwehr zu löschen. Durch das Feuer gerieten der LKW, dessen Anhänger sowie alle neun PKW in Brand und wurden vollständig zerstört. Die Feuerwehr hatte die Flammen gegen 20:50 Uhr gelöscht. Der LKW-Fahrer erlitt keine Verletzungen. Durch die Löscharbeiten und eine starke Rauchentwicklung kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Polizei sperrte die Autobahn in Richtung Berlin vollständig für die Dauer der Lösch- und Abschleppmaßnahmen. Heute untersuchten Ermittler der Polizei den LKW. Sie gehen davon aus, dass der Reifen durch einen technischen Defekt an der Vorderachse des Anhängers in Brand geraten ist. Nach polizeilichen Schätzungen beläuft sich der Schaden auf rund 200 000 Euro. / krä, ste

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Anja Krämer
Telefon: 0511 109-1044
Fax: 0511 109-1040
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: