Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Polizeieinsatz in Veranstaltungszentrum Kornstraße
Nordstadt

    Hannover (ots) - Samstagmorgen, gegen 02:45 Uhr, ist es in dem "UJZ Korn" in der Kornstraße zu einem Polizeieinsatz gekommen. Auslöser hierfür ist eine vorangegangene gefährliche Körperverletzung gewesen. Bei Durchsuchung der Räumlichkeiten nach vier mutmaßlichen Tätern ist es vereinzelt zu Zwangsanwendungen gegenüber aggressiv auftretenden Gästen gekommen.

    Bisherigen Erkenntnissen zufolge war es in den Räumen des Veranstaltungszentrums "UJZ Korn" am frühen Samstagmorgen zu einer Körperverletzung gekommen. Ein Unbekannter hatte einen 41-Jährigen aus bislang ungeklärten Gründen auf der Tanzfläche in das Gesicht geschlagen, ein anderer Mann schlug ihm unmittelbar danach mit einem harten Gegenstand gegen die Stirn. In einem darauffolgenden Handgemenge griffen zwei weitere, nicht näher bekannte Personen das Opfer an. Der 41-Jährige erlitt blutende Verletzungen und verließ das Veranstaltungszentrum, um die Polizei zu informieren. Die alarmierten Beamten wollten daraufhin die Räumlichkeiten nach den Angreifern durchsuchen. In dem Haus hielten sich zu diesem Zeitpunkt etwa 30 Personen auf, die größtenteils dem linksautonomen Spektrum zuzuordnen waren und den Beamten zunächst keinen Zutritt zu dem Gebäude gewähren wollten. In einem Kooperationsgespräch an der Eingangstür mit den Verantwortlichen des UJZ Korn nahmen diese telefonischen Kontakt mit einer Rechtsanwaltskanzlei aus Hannover auf, um die Rechtmäßigkeit der Durchsuchung überprüfen zu lassen. Die Kanzlei bestätigte, dass es sich um eine zulässige Maßnahme der Polizei handele. Den Beamten wurde trotzdem der Einlass weiter verwehrt, so dass das Gebäude nur unter Zwang betreten werden konnte. Die Einsatzkräfte mussten die versperrte Eingangtür aufdrücken und Pfefferspray gegen Personen hinter der Tür einsetzen. Weiterhin verhielten sich zahlreiche - überwiegend alkoholisierte - Anwesende unkooperativ und zum Teil aggressiv gegenüber den Polizisten. Es kam zu mehreren Rangeleien, in deren Verlauf die Einsatzkräfte erneut Pfefferspray einsetzen mussten. Drei Besucher wurden leicht verletzt. Zwei von ihnen lehnten eine medizinische Versorgung ab, ein weiterer begab sich in ärztliche Behandlung. Gegen einen Gast wird jetzt wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, gegen einen weiteren wegen Beleidigung eines Polizeibeamten ermittelt. Insgesamt konnte die Situation trotz Provokationen, deutlicher Ablehnung und geringer Kooperationsbereitschaft anwesender Besucher des "UJZ Korn" weitestgehend beruhigt werden. Die vier gesuchten Personen wurden in den Räumen nicht angetroffen. Der erste Angreifer ist etwa 30 Jahre alt, 1,90 Meter groß und hat ein auffällig kantiges Gesicht. Er hatte schwarze, kurze, zum Tatzeitpunkt gegelte Haare und war mit einem schwarz-weißen Karohemd bekleidet. Der zweite Angreifer war komplett "szenetypisch" schwarz gekleidet. Weitere Informationen zur Beschreibung der Täter sind derzeit nicht bekannt. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, sich beim Polizeikommissariat Nordstadt unter der Telefonnummer 0511 109-3117 zu melden. Polizeivizepräsident Rainer Langer zeigte kein Verständnis für das unkooperative Verhalten der Besucher des "UJZ Korn" und erklärte: "Die Einsatzkräfte haben sich absolut korrekt verhalten. Es war nicht akzeptabel, dass ihnen der Zutritt verweigert wurde. Rechtsfreie Räume können wir nicht zulassen - gesetzliche Bestimmungen gelten auch in Veranstaltungszentren." / ste, noe

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Heiko Steiner
Telefon: 0511 -109 -1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: