Polizeidirektion Hannover

POL-H: Polizist durch Kopfstoss verletzt Ernst-August-Platz
Mitte

    Hannover (ots) - Ein 41 Jahre alter Mann ist heute Morgen gegen 11:15 Uhr festgenommen worden, nachdem er einen 28-jährigen Polizeibeamten in einer Einkaufsgalerie mit einem Kopfstoss verletzt hat.

    Der stark betrunkene 41-Jährige hatte von dem Sicherheitspersonal der Einkaufsgalerie ein Hausverbot erhalten. Weil er sich diesem vehement widersetzte, wurde die Polizei um Unterstützung gebeten. Den Beamten ist der Täter nicht unbekannt, er ist bereits mehrfach wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte aufgefallen. Ermittlungen ergaben, dass er erst Gestern aus einer Justizvollzugsanstalt entlassen worden war. Gegenüber den Polizisten verhielt er sich sehr aggressiv und wollte einem Platzverweis trotz mehrfacher Aufforderung nicht nachkommen. Nachdem ihm Handfesseln angelegt worden waren, stieß er mit seinem Kopf gezielt gegen die Schläfe eines 28 Jahre alten Beamten. Dieser wurde durch den Angriff so stark verletzt, dass er seinen Dienst nicht mehr fortsetzen konnte. Im Krankenhaus wurden eine Gehirnerschütterung sowie eine Knieprellung diagnostiziert. Der Angreifer musste anschließend eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. In seiner Hosentasche fanden die Polizisten darüber hinaus eine kleine Menge Heroin. Morgen wird er in einem beschleunigten Verfahren abgeurteilt werden. Bis dahin bleibt er in einer Ausnüchterungszelle der Polizei. / hol

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Presse
Petra Holzhausen
Telefon: 0511/109 1041
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: