Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Warnung vor Trickdieben Düsternstraße
Ricklingen Blumenauer Straße
Linden

    Hannover (ots) - Ein unbekannter Mann hat sich gestern gegen 14:30 Uhr bei einer Seniorin an der Düsternstraße als Polizeibeamter ausgegeben und konnte von ihr Bargeld und Wertsachen stehlen. An der Blumenauerstraße hat sich bereits vorgestern gegen 12:00 Uhr ein Täter als Zeitungsvertreter ausgegeben und von einer 74 Jahre alten Frau 80 Euro ergaunert.

    Eine 87 Jahre alte Frau wurde von dem unbekannten Täter beim Betreten des Mehrfamilienhauses an der Düsternstraße angesprochen. Der etwa 40 bis 50 Jahre alte und ungefähr 1,80 Meter große Mann gab sich als Polizeibeamter aus. Er hat kurze, mittelblonde Haare mit Geheimratsecken und war mit einer Bluejeans und hellbrauner Jacke bekleidet. Seine Kollegen hätten in dem Haus gerade einen Einbrecher festegenommen und er müsse ihre Wertgegenstände überprüfen, gab der Unbekannte gegenüber der älteren Dame an. Die Frau ließ den Täter in ihre Wohnung, zeigte ihm einige Schmuckstücke und gab ihm 4 000 Euro Bargeld. Unter dem Vorwand nun Spuren suchen zu müssen, verließ er die Wohnung. Als das Opfer misstrauisch wurde, war der Dieb bereits verschwunden. Neben dem Geld hatte er auch ihren Schmuck und ein schnurloses Telefon mitgenommen.

    Mit einer anderen Masche war am Tag zuvor ein Trickdieb in Linden unterwegs gewesen. Der etwa 30 bis 40 Jahre alte Mann soll etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß sein und sehr gepflegt wirken. Er hat kurze dunkle Haare und sprach seine Opfer in akzentfreiem Deutsch an. Dieser Mann gab sich in einer Seniorenwohnanlage an der Blumenauer Straße als Zeitungsvertreter aus. Er klingelte bei einer 74-jährigen Bewohnerin und sagte, dass er mit ihr über ihr Abonnement reden müsse. Auch dieses Opfer ließ den Unbekannten in ihre Wohnung. Auf dem Wohnzimmertisch lag eine hannoversche Tageszeitung. Nun forderte der Täter von der Seniorin den Jahresbeitrag für das Abonnement, ansonsten würde die Lieferung nicht mehr fortgesetzt werden. Daraufhin wurden dem Mann 80 Euro ausgehändigt. Die Polizei vermutet, dass es das Ziel des Täters war, die Seniorin darüber hinaus zu bestehlen. Dazu bot sich aber keine Gelegenheit, da die 74-Jährige ihn nicht aus den Augen ließ. Bei einer zweiten Bewohnerin - diese ist 88 Jahre alt - versuchte der Beschuldigte auf die gleiche Art Zutritt zur Wohnung zu bekommen. In diesem Fall hatte er weniger Glück. Die Polizei rät wiederholt, Unbekannten gegenüber vorsichtig zu sein. Von Amtsträgern sollte man einen Ausweis fordern und gegebenenfalls bei der zuständigen Dienststelle nachfragen. Wir warnen alle Bürger eindringlich davor fremde Menschen in die Wohnung zu lassen, egal unter welchen Vorwand sie sich Zutritt verschaffen wollen. Wer Hinweise zu einem der beiden Vorfälle geben kann oder selber Opfer geworden ist, möchte sich mit dem Polizeikommissariat Nordstadt unter der Telefonnummer 0511 109-3117 in Verbindung setzen.  / hol, noe

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Presse
Petra Holzhausen
Telefon: 0511/109 1041
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: