Polizeidirektion Hannover

POL-H: Skoda-Fahrer mit 3,25 Promille gestoppt Bundesautobahn(BAB) 2
Garbsen

    Hannover (ots) - Heute Morgen gegen 09:35 Uhr ist ein 31-jähriger PKW-Fahrer auf der BAB 2, Fahrtrichtung Berlin, in Schlangenlinien gefahren. Bei einem Alkoholtest hat der Mann 3,25 Promille gepustet. Sein Führerschein ist sichergestellt worden und ihm ist von der Polizei die Weiterfahrt untersagt worden.

    Ein 43 Jahre alter Autofahrer hatte den vor ihm in Schlangelinien auf der BAB 2 in Richtung Berlin fahrenden Skoda des 31-Jährigen bemerkt und über Notruf die Polizei informiert. Der Zeuge gab an, dass es nur durch Ausweichmanöver anderer Autofahrer nicht bereits zu einer Kollision mit dem Wagen des 31-Jährigen kam. Die alarmierten Beamten konnten den Skoda-Fahrer sicher zur Raststätte Garbsen-Süd lotsen. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 3,25 Promille. Kurios dabei war - der Mann konnte den Ausführungen der Beamten trotz der erheblichen Alkoholbeeinflussung klar folgen. Gegen den 31-Jährigen wurde ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet, außerdem wurden ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Da der Mann seinen Wohnsitz in Polen hat, ordnete ein Richter die Auflage einer Sicherheitsleistung an. / gl

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Anja Gläser
Telefon: 0511 109 1044
E-Mail: Anja.Glaeser@Polizei.Niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: