Polizeidirektion Hannover

POL-H: Warnmeldung ! Betrüger stellen Erbschaft in Aussicht Stensenweg
Groß Buchholz

    Hannover (ots) - In einem Brief eines angeblichen Anwaltes aus Argentinien ist einem 58-Jährigen aus dem Stadtteil Groß-Buchholz die Erbschaft eines hohen Geldbetrages in Aussicht gestellt worden. Da der Mann zunächst eine Bearbeitungsgebühr bezahlen sollte, wurde er misstrauisch und erstattete eine Anzeige. Die Polizei warnt jetzt vor dieser Masche, da bereits mehrere Fälle bekannt geworden sind.

    Der 58-jährige Geschädigte hatte am 31.08.2009 einen Brief eines angeblich argentinischen Anwalts namens Lederer erhalten, in dem ihm eine Erbschaft eines in Argentinien verstorbenen, entfernten Verwandten in Höhe von etwa 3 500 000 Euro in Aussicht gestellt worden war. Damit das Geld ausgezahlt werden kann, sollte der 58-Jährige jedoch zunächst 0,2 Prozent -etwa 7 000 Euro- dieser Summe für behördliche Auslagen überweisen. Der Mann wurde misstrauisch und erstattete eine Anzeige bei der Polizei. Die Ermittler stellten fest, dass es nicht der einzige Versuch dieser Art gewesen war. Ähnliche Briefe erhielten auch ein 72-jähriger Hannoveraner sowie ein 50 Jahre alter Mann aus Osnabrück. Auch im Saarland tauchten identische Schreiben auf.

    Warnhinweis: Die Polizei warnt vor diesen Briefen, in denen angebliche Erbschaften in Aussicht gestellt werden. Offensichtlich handeln die bislang nicht bekannten Täter in betrügerischer Absicht. Es wird insbesondere dringend davon abgeraten, Geldbeträge als Vorauszahlung zu überweisen. Betroffene sollten sich mit der nächsten Polizeidienststelle in Verbindung setzen. / schie, noe

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: