Polizeidirektion Hannover

POL-H: 18 Kilometer Stau nach Unfall Bundesautobahn (BAB) 7
Wedemark

    Hannover (ots) - Ein Unfall am gestrigen Samstag, gegen 08:50 Uhr auf der BAB 7 Richtung Kassel hat neben einem leicht verletzten 18-Jährigen einen Stau von insgesamt zirka 18 Kilometern Länge nach sich gezogen.

    Der 18 Jahre alte Fahrer eines Daimler-Chrysler Sprinter war Samstagmorgen auf dem rechten Hauptfahrstreifen der A7 Richtung Kassel unterwegs gewesen. Kurz hinter der Anschlussstelle Berkhof fuhr der junge Mann mit seinem LKW vermutlich in Folge von Übermüdung auf einen Opel Meriva auf. Der 18-Jährige schleuderte anschließend mit seinem Sprinter nach rechts in die Böschung und überschlug sich dort. Der 54-jährige Fahrer des Opel prallte nach dem Zusammenstoß gegen die Mittelschutzplanke. Der Unfallverursacher kam mit leichten Verletzungen zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Sein 42 Jahre alter Beifahrer, der Opelfahrer sowie dessen 58-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden von rund 37 000 Euro. Die Bergung des LKW dauerte bis etwa 10:50 Uhr an, die rechte Spur war so lange gesperrt. Rückstau auf der A7 Richung Kassel: neun Kilometer, auf der entgegengesetzten Fahrbahn Richtung Hamburg: fünf Kilometer, ein Kilometer auf der BAB 352 und drei Kilometer auf den Umleitungsstrecken im Bereich Mellendorf./st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109    - 1045
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: