Polizeidirektion Hannover

POL-H: Drei Schwerverletzte bei Unfall Bundesautobahn (BAB) 2
Wunstorf

    Hannover (ots) - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der BAB 2 in Höhe Wunstorf/Luthe sind am Dienstagnachmittag gegen 15:50 Uhr drei Personen schwer verletzt worden. Ein Autotransporter ist durch die Mittelschutzplanke gebrochen, dadurch ist es zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Mercedes gekommen.

    Der mit fünf PKW beladene Autotransporter war auf der BAB 2 aus Richtung Dortmund kommend in Richtung Berlin unterwegs. Etwa in Höhe der Anschlussstelle Wunstorf/Luthe kam er aufgrund eines Reifenplatzers ins Schleudern, durchbrach die Mittelschutzplanke, kippte um und kam auf der Gegenfahrbahn zum Liegen. Drei der fünf geladenen Wagen wurden auf die Fahrbahn geschleudert. Ein Mercedesfahrer, der auf dem mittleren Fahrstreifen in Richtung Dortmund unterwegs war, konnte nicht mehr ausweichen und prallte frontal in eines dieser Autos. Der 58-jährige Fahrer und seine 56 Jahre alte Beifahrerin wurden schwer verletzt. Der 44-jährige Fahrer des Transporters wurde in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Auch er wurde schwer verletzt. Alle drei Beteiligten wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Der Gesamtschaden des Unfalls wird auf etwa 175 000 Euro geschätzt. In beiden Fahrtrichtungen kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen bis in die Abendstunden. / schie, hol

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: