Polizeidirektion Hannover

POL-H: 23-Jähriger bei Unfall schwer verletzt- keine Lebensgefahr Gehaplatz - Podbielskistraße
Bothfeld

    Hannover (ots) - Am Freitag ist gegen 17:50 Uhr ein 23 Jahre alter Mann bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden und in ein Krankenhaus gekommen. Für die Unfallaufnahme ist die Podbielskistraße für etwa eine Stunde gesperrt worden. Hierdurch ist es zu Verkehrsbehinderungen gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 19-Jähriger mit seinem BMW Mini Cooper die Podbielskistraße stadtauswärts. Für ihn zeigte die Verkehrsampel grünes Licht. In diesem Moment überquerte ein 23-jährige Mann aus Richtung des Hochbahnsteiges Haltestelle "Noltemeyerbrücke" die Podbielskistraße am Gehaplatz in Richtung Groß-Buchholzer-Kirchweg. Hierbei soll die für ihn geltende Fußgängerampel Rotlicht gezeigt haben. Der Mini Cooper erfasste den 23-Jährigen frontal, dieser wurde auf die Motorhaube aufgeladen und prallte gegen die Windschutzscheibe. Von dort schleuderte der Mann zurück auf die Fahrbahn, wo er schwer verletzt liegen blieb. Der 19-jährige Autofahrer erlitt einen Schock. Beide kamen zur medizinischen Versorgung in Krankenhäuser. Der 23-Jährige wurde stationär aufgenommen, es besteht keine Lebensgefahr. Bei ihm wurde eine leichte Alkoholisierung festgestellt, ob er zusätzlich unter dem Einfluss von Medikamenten stand wird zur Zeit noch überprüft. Der 19-jährige Autofahrer konnte nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Für die Unfallaufnahme musste die Podbielskistraße für etwa eine Stunde gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 2 500 Euro./noe

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit
PK'in Edda Nöthel
Telefon: (0511) 109-1043
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: