Polizeidirektion Hannover

POL-H: Schusswaffe und Zündvorrichtung aufgefunden Am Marstall
Mitte

    Hannover (ots) - Bei einer in der Nacht zu heute durchgeführten Durchsuchungsaktion der Bundespolizeiinspektion Hamburg haben Beamte des Kriminaldauerdienstes Hannover neben einer Schusswaffe auch eine verdächtige Zündvorrichtung aufgefunden. Ein 46-jähriger Verdächtiger ist vorläufig festgenommen worden.

    Im Rahmen eines umfangreichen Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Hamburg führte die Bundespolizei in der Nacht zu heute eine großflächig angelegte Durchsuchungsaktion durch (siehe Presseinformation der Bundespolizeiinspektion Hamburg von heute). In diesem Zusammenhang sollte auch eine Wohnung eines 46-jährigen Mannes in Hannover überprüft werden. Gegen 00:25 Uhr begannen Polizeibeamte damit, die Wohnung Am Marstall zu durchsuchen. Hierbei fanden die Einsatzkräfte eine verdächtige Zündvorrichtung. Da eine Gefahr für andere nicht ausgeschlossen werden konnte, forderten die Beamten die etwa 20 Hausbewohner auf, das Gebäude zu verlassen. Angrenzende Straßenzüge wurden abgesperrt. Entschärfer der Bundespolizei untersuchten im Anschluss den verdächtigen Gegenstand, der nach der ersten Untersuchung sichergestellt wurde. Eine abschließende Bewertung steht noch aus.

    Darüber hinaus fanden die Polizisten in der Wohnung eine scharfe Schusswaffe und dazugehörige Munition. Auch diese Sachen wurden beschlagnahmt. Der 46-jährige Wohnungseigentümer, der bereits wegen Verstoßes gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz in Erscheinung getreten ist, wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wird nun separat wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt./zz, hol

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: