Polizeidirektion Hannover

POL-H: Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten - eine Schwerverletzte Bundesautobahn (BAB) 7
Wedemark

    Hannover (ots) - Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten - eine Schwerverletzte Bundesautobahn (BAB) 7 / Wedemark

    Heute ist es gegen 11:00 Uhr auf der A7 Richtung Kassel zu einem Verkehrsunfall gekommen, an dem insgesamt sechs Fahrzeuge beteiligt gewesen sind. Eine 68-jährige Frau (Beifahrerin im Mazda) ist schwer verletzt worden. Lebensgefahr besteht nicht. Nach bisherigen Erkenntnissen waren die Fahrer eines Audi A3, VW Passat, Seat Altea, Ford Mondeo, Mazda und eines Mercedes in dieser Reihenfolge auf dem Überholfahrstreifen der A7 in Richtung Kassel unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Berkhof und Mellendorf mussten der 73-jährige Audi-Fahrer (ohne weitere Insassen), der 43 Jahre alte dänische Fahrer des Passat (an Bord eine 40-jährige Beifahrerin und zwei Kinder), der ebenfalls dänische, 46-Jährige Fahrzeugführer des Seat (mit Beifahrerin, Mitfahrer und zwei Kinder) sowie der 54-jährige Mondeo-Fahrer (allein unterwegs) und 71-jährige Mazda-Fahrer (68-jährige Beifahrerin) verkehrsbedingt stark abbremsen. Der 22-jährige Mercedes-Fahrer (Beifahrer ebenfalls 22 Jahre alt) bemerkte dieses Situation offensichtlich zu spät und fuhr auf den Mazda auf. Infolgedessen wurden die Fahrzeuge ineinandergeschoben. Da der an zweiter Stelle der 6er-Reihenfolge fahrende Passat-Fahrer schon leicht nach links ausgewichen war, fiel die Berührung mit dem ihm nachfolgenden Seat nur leicht aus - das Fahrzeug (Passat) des 43 Jahre alten Dänen wurde im weiteren Verlauf gegen die Mittelschutzplanke geschoben. Der an dritter Stelle fahrende Seat prallte anschließend mit dem Audi aus Hamburg (an erster Stelle), zusammen. Die 68-jährige Beifahrerin im Mazda zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu. Der 54 Jahre alte Mondeo-Fahrer und die 4-köpfige Familie im Passat kamen mit leichten Verletzungen zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Alle weiteren, am Unfall beteiligten, neun Personen blieben unverletzt. Ein Atemalkoholtest bei dem 22-jährigen Mercedes-Fahrer ergab 0,39 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutprobe und beschlagnahmten dessen Führerschein. Es entstand ein Sachschaden von rund 85 000 Euro. Alle drei Spuren wurden mit Betriebsflüssigkeiten verschmutzt. Die A7 blieb Richtung Kassel von zirka 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr voll gesperrt. Es entstand ein Rückstau von ungefähr elf Kilometern Länge/st, noe

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109    - 1045
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: