Polizeidirektion Hannover

POL-H: Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft Hannover und der Polizeidirektion Hannover Untreueverfahren - 49-jähriger Hauptverdächtiger festgenommen

    Hannover (ots) - Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft Hannover und der Polizeidirektion Hannover

    Untreueverfahren - 49-jähriger Hauptverdächtiger festgenommen

    Bei einer gestern in der Region Hannover sowie Hildesheim und Bad Gandersheim durchgeführten Durchsuchungsaktion ist ein 49 Jahre alter Hauptverdächtiger eines bei der Staatsanwaltschaft Hannover wegen des Verdachts der Untreue geführten Ermittlungsverfahrens festgenommen worden. Der Beschuldigte, gegen den bereits im Vorfeld ein Haftbefehl erlassen worden war, ist heute in Untersuchungshaft genommen worden.

    Hintergrund der Ermittlungen ist die Anfang Januar erstattete Anzeige eines Versicherungsunternehmens gegen den 49-jährigen Mitarbeiter aus Hannover. Im Rahmen der Ermittlungen kristallisierte sich heraus, dass der Tatverdächtige seit Sommer 2006 zuteilungsfähige Kapitalverträge nicht an die Versicherungsnehmer, sondern an andere -ihm bekannte Personen- überwiesen hatte. Die Recherchen der Ermittler ergaben, dass die Geldtransfers über die Girokonten von elf Empfängern (zwischen 19 und 38 Jahre alt) vorgenommen worden waren. Während gegen zehn dieser Tatverdächtigen ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der Geldwäsche eingeleitet wurde, steht eine 30-jährige Hannoveranerin als mutmaßliche Mittäterin des Versicherungsangestellten im Fokus der Ermittlungen. Bei insgesamt 43 durch den 49-Jährigen initiierten Transaktionen ist dem Versicherungsunternehmen ein Schaden von rund 1,2 Millionen Euro entstanden. Gestern durchsuchten die Ermittler die Wohnungen der im Verfahren beschuldigten Personen in der Region Hannover, in Bad Gandersheim und Hildesheim. Die Beamten konnten neben umfangreichem und noch auszuwertenden Beweismaterial Wertgegenstände wie beispielhaft einen Mercedes 500 SL sowie rund 20 000 Euro Bargeld sichern. Den 49-Jährigen nahmen sie in einer Wohnung an der Langen Laube fest. Er ist heute Mittag nach Verkündung des Haftbefehls in Untersuchungshaft überführt worden. Die Ermittlungen dauern an./st, hol, kn

    Hinweis: Etwaige Nachfragen sind an die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Hannover, Herrn Oberstaatsanwalt Knothe, 0511 347-5060 oder 0171 6348929 zu richten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109    - 1045
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: