Polizeidirektion Hannover

POL-H: Internetbekanntschaft mit Waffe bedroht Dragonerstraße
Vahrenwald

    Hannover (ots) - Am letzten Freitag, gegen 19:00 Uhr ist ein 27-jähriger Mann von einem 19-Jährigen mit einer Schusswaffe bedroht und zur Herausgabe zweier Handys genötigt worden. Die Männer hatten sich im Internet kennen gelernt. Der ältere Mann hatte den späteren Täter beim Chatten kennen gelernt. Die beiden haben sich dann verabredet und am Freitag in Vahrenwald getroffen. Nachdem sie zusammen ein Lokal besucht hatten, wollte der 27-Jährige wieder seines Weges gehen. Plötzlich zog der Beschuldigte eine Schusswaffe, bedrohte sein Gegenüber und forderte die Herausgabe von Bargeld. Das Opfer übergab ihm zwei Handys und sprühte ihm Pfefferspray ins Gesicht, woraufhin er die Flucht ergriff. Der Überfallene wandte sich an die Polizei, die sofort die Ermittlungen aufnahm. Durch verdeckte Maßnahmen kamen die Beamten dem Räuber auf die Spur. Da er bewaffnet war, wurde auch das Spezialeinsatzkommando Niedersachsen angefordert. Noch vor deren Eintreffen konnte der Täter aber von den eingesetzten Beamten am Lavesplatz festgenommen werden. Die Spezialkräfte durchsuchten anschließend seine Wohnung, wo eine Schreckschusswaffe aufgefunden wurde. Der 19-Jährige verweigerte die Aussage bei der Polizei und beauftragte einen Rechtsanwalt mit der Wahrnehmung seiner Interessen. Er wird heute einem Haftrichter vorgeführt. / hol, st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Presse
Petra Holzhausen
Telefon: 0511/109 1041
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: