Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf mit Phantomskizze!

    Hannover (ots) - Nachtragsmeldung zur Presseinformation Nr.1 vom
20. Dezember 2008
45-Jähriger Mann lebensgefährlich verletzt                                          
Zwickauer Straße / Vahrenheide

    Am Abend des 19. Dezember 2008 ist gegen 18:20 Uhr ein 45-jähriger Mann an der Zwickauer Straße von bislang unbekannten Tätern geschlagen und getreten worden. Das lebensgefährlich verletzte Opfer ist mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Wir haben berichtet. Nun wird einer der mutmaßlichen Täter mit einer Phantomskizze gesucht.

    Bisherigen Erkenntnissen zufolge hielt sich der 45-Jährige an dem Freitagabend an der Zwickauer Straße Ecke Sachsenhof auf. Dort sollen dann zwei unbekannte Männer auf ihn eingeschlagen und eingetreten haben, auch als das Opfer schon am Boden lag. Darüber hinaus soll einer der Unbekannten den Verletzten mit dem Kopf auf den gepflasterten Boden gestoßen haben. Als sich dann ein Zeuge näherte, flohen die Täter mit einem in der Nähe geparkten Auto, an dem eine Frau bereits auf die Flüchtigen wartete. Auch ihm Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte das Trio nicht gefasst werden. Von einem Täter konnte jetzt eine Phantomskizze angefertigt werden. Dieser (Haupttäter) ist etwa 25 bis 35 Jahre alt und ungefähr 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank. Er hat sehr kurze Haare (Stoppelschnitt), ein pockennarbiges Gesicht und abstehende Ohren. Zur Tatzeit war er mit einer schwarzen Winterjacke, blauen Jeans und einem beigefarbenen Pullover bekleidet. Der Gesuchte ist vermutlich russischer oder polnischer Herkunft.

    Sein Mittäter ist ungefähr 30 bis 35 Jahre alt, etwa 1,90 Meter groß und schlank. Er hat schwarze kurze bis mittellange Haare und trug schwarze Bekleidung. Auch er ist vermutlich russischer oder polnischer Herkunft. Die Frau, die an dem Fluchtfahrzeug wartete, soll ebenfalls 30 bis 35 Jahre alt und ungefähr 1,75 Meter groß sein. Sie hat schwarze lange, glatt bis leicht gewellte Haare, eine mollige Figur, deutlich ausgeprägte Wangen (sogenannte "Hamsterbacken") und trug einen blauen Wintermantel und sowie dunkle Jeans. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu den Gesuchten geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5222 zu melden./zz, st

    Die Phantomskizze zur Meldung finden Sie zum Download unter www.po lizeipresse.de/pm/66841/polizeidirektion_hannover/?keygroup=bild

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: