Polizeidirektion Hannover

POL-H: Kind spielt mit Feuer - Wohnung ausgebrannt Haberkamp/Altgarbsen

    Hannover (ots) - Gestern Nachmittag, gegen 17:00 Uhr ist in der Straße Haberkamp eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses komplett ausgebrannt. Als Brandursache wurde fahrlässige Brandstiftung ermittelt.

    Nach ersten Ermittlungen der Polizei befand sich die 44-jährige Wohnungsmieterin mit ihrem 3-jährigen Sohn alleine in der Wohnung. Als dieser plötzlich aus dem Kinderzimmer kam und sich versteckte, wollte die Frau in seinem Zimmer nach dem Rechten sehen. Hier bemerkte sie, dass die Matratze des Kindes bereits lichterloh brannte. Da sie weder die Wohnungs- noch die Balkontür geöffnet bekam, trat sie die Scheibe der letzteren ein und flüchtete mit ihrem Sohn auf den Balkon. Dort wurde sie von der Feuerwehr gerettet. Der Brand griff auf das Zimmer über und die gesamte Wohnung fiel den Flammen zum Opfer. Ein Übergreifen auf das weitere Wohnhaus konnte durch die Feuerwehr verhindert werden. Es entstand ein Sachschaden von zirka 100 000 Euro. Mutter und Kind kamen mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus, wurden aber heute bereits wieder entlassen. Die 44-Jährige musste lediglich wegen leichter Schnittverletzungen behandelt  werden. hol, noe

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Presse
Petra Holzhausen
Telefon: 0511/109 1041
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: