Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf zu zwei Überfällen! 18-Jähriger überfallen Podbielskistraße
Groß Buchholz Duo überfällt zwei junge Männer Westpreußenufer
Bothfeld

    Hannover (ots) - Zeugenaufruf zu zwei Überfällen!

    18-Jähriger überfallen Podbielskistraße / Groß Buchholz

    Gestern Morgen ist gegen 02:30 Uhr ein 18-Jähriger an der Podbielskistraße von drei bislang unbekannten Männern überfallen worden. Das Trio ist anschließend mit der Beute geflüchtet. Nach bisherigen Erkenntnissen stiegen die späteren Täter am Hauptbahnhof in eine Bahn und verließen diese an der Haltestelle "Noltemeyerbrücke" - so auch der 18-Jährige. Als sich alle anderen Fahrgäste bereits entfernt hatten, kamen die drei Unbekannten plötzlich auf den jungen Mann zu und verwickelten ihn in ein Gespräch. Einer der drei Männer bedrohte das Opfer mit einem Messer, verlangte Bargeld und dessen MP3-Player. Nachdem der 18-Jährige sich weigerte, durchsuchte einer der Täter seine Hosentaschen und nahm Handy sowie MP3-Player an sich. Anschließend zwang er den jungen Mann zur Herausgabe seiner Geldbörse. Mit der Beute flüchtete das Trio Richtung Noltemeyerbrücke.

    Alle drei Männer sind zirka 17 bis 19 Jahre alt. Der "Täter mit dem Messer" ist etwa 1,80 Meter groß, hat dunkelbraune, mittellange, nach hinten gegelte Haare und ein rundes fülliges Gesicht. Beim Überfall war er mit einer weißen Jogginghose und einem weißen Pullover bekleidet. Der zweite, mexikanisch aussehende Mann ist ebenfalls zirka 1,80 Meter groß, hat lange schwarze, nach hinten gegelte Haare, trug eine blaue Jeanshose und eine schwarze Jacke. Der dritte Täter ist vermutlich etwas kleiner als die anderen beiden, hat rote Haare, war mit einer blauen Jeans und einer schwarzen Jacke bekleidet und trug ein Cappy.

    Duo überfällt zwei junge Männer Westpreußenufer / Bothfeld

    Am Samstagmorgen gegen 05:00 Uhr haben zwei bislang unbekannte Täter einen 20- und 21-Jährigen an der Straße Westpreußenufer überfallen. Das Duo ist anschließend mit Bargeld und einem Mobiltelefon geflüchtet. Bisherigen Erkenntnissen zufolge war der 21-Jährige zusammen mit seinem 20 Jahre alten Freund auf dem Nachhauseweg, als auf der Straße Westpreußenufer plötzlich zwei Unbekannte auf sie zukamen. Einer der beiden Täter hielt ein Messer in der Hand und forderte die Opfer auf stehen zu bleiben. Gleichzeitig holte er aus der halbgeöffneten Jacke eine Schusswaffe hervor und zeigte sie ihnen. Der zweite Täter sagte zunächst nichts, hielt jedoch auch ein Messer in der Hand. Im weiteren Verlauf drängten die Täter ihre Opfer zu einem an der Straße Westpreußenufer gelegenen Spielplatz. Hier forderten die Männer die Herausgabe von Handys und Bargeld - tasteten den 20- und 21-Jährigen ab. Zwischendurch kassierten die Überfallenen Schläge von den Räubern. Nachdem der 21-Jährige eine günstige Situation nutzen und entkommen konnte, ließen die beiden Täter von dem 20-Jährigen ab und flüchteten mit der Beute. Der Täter mit Schusswaffe und Messer ist etwa 18 bis 22 Jahre alt, zirka 1,80 Meter groß, hat eine kräftige Statur, kurze dunkelblonde Haare und einen russischen Akzent. Beim Überfall war er mit einer "Tarnhose", hellen Turnschuhen und einer sogenannten Bomberjacke bekleidet. Der zweite Mann ist ebenfalls etwa 1,80 Meter groß, sehr schlank, hat kurze dunkelblonde, nach hinten gegelte Haare. Er war mit einer dunklen Jacke, einer Jeanshose, hellen Turnschuhen bekleidet und trug eine Brille.

    Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise geben können sich in beiden Fällen mit dem Polizeikommissariat Lahe unter der Telefonnummer 0511 109-3315 in Verbindung zu setzen./st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109    - 1045
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: