Polizeidirektion Hannover

POL-H: Alkoholisierter Jugendlicher nach versuchter räuberischer Erpressung vorläufig festgenommen Schönefelder Straße
Langenhagen

    Hannover (ots) - Ein 16-jähriger Jugendlicher ist Freitagabend gegen 21:05 Uhr im Rahmen einer Fahndung vorläufig festgenommen worden. Er soll zuvor einen 19-Jähriger mit einem Messer bedroht und verletzt haben.

    Bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Langenhagen zufolge, machte ein 19-jähriger Fußgänger an der Schönefelder Straße in Langenhagen durch Handzeichen auf sich aufmerksam. Hierbei bemerkten die Polizisten Schnitt- und Stichverletzungen an der linken Hand des jungen Mannes, der dann auf Nachfrage folgenden Sachverhalt schilderte: Demzufolge habe er sich  an der o.a. Straßenbahnhaltestelle aufgehalten. Hier sei eine männliche Person an ihn herangetreten, habe ihm mit einem Messer bedroht und die Herausgabe seiner Geldbörse gefordert. Dieser Forderung sei er letztendlich aber nicht nachgekommen. Stattdessen hab es eine Auseinandersetzung zwischen ihm und dem Angreifer gegeben, die in einem Gerangel endete. Danach floh der Unbekannte. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnte der mutmaßliche 16-jährige Täter in einer bereits abgefahrenen Straßenbahn gesichtet und nach Stoppen der Bahn vorläufig festgenommen werden. Der alkoholisierte Beschuldigte pustete auf der Wache 1,04 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen  wurde der Jugendliche seinen Eltern übergeben. Das vermutliche Tatwerkzeug, ein Butterflymesser, konnte in einem Mülleimer in Tatortnähe aufgefunden und beschlagnahmt werden./zz

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: