Polizeidirektion Hannover

POL-H: Trickdiebstahl bei 88-Jähriger - Tatverdächtige gefasst Wöhlerstraße
List

    Hannover (ots) - Gestern sind gegen 13:15 Uhr vier Tatverdächtige im Alter von 32, 36, 51 und 51 Jahren nach einem Trickdiebstahl vorläufig festgenommen worden. Sie haben zuvor einer 88-Jährigen 500 Euro gestohlen. Ein Haftrichter hat heute gegen die drei Frauen und einen Mann Untersuchungshaft angeordnet.

    Nach bisherigen Erkenntnissen machten sich die vier Tatverdächtigen in einem Mietwagen von Hamburg auf den Weg nach Hannover. Dort angekommen, konnten Ermittler beobachten, wie mehrere ältere Personen von den 32, 36 und 51 Jahre alten Frauen angesprochen wurden. Währenddessen blieb der 36-jährige Fahrer im Wagen und wartete. Schließlich trugen zwei der Frauen einer 88-Jährigen eine Einkaufstasche in die Wohnung. In der Küche der Wohnung verwickelten sie die Dame in ein Gespräch und baten um Zettel und einen Stift, ebenso fragten sie nach einem Glas Wasser. Eine der Frauen hantierte mit einem großen Tuch und verdeckte zeitweise die Sicht in den Flur der Wohnung. Hierdurch abgelenkt, bemerkte die 88-Jährige erst spät, dass eine der Frauen einen Umschlag mit Bargeld aus einer der Einkaufstaschen an sich genommen hatte. Als sie diesen zurück verlangte, flüchteten die Tatverdächtigen aus der Wohnung. Kurze Zeit später nahm die Polizei die vier Insassen des Mietwagens (32, 36, 51, 51 Jahre alt) vorläufig fest. Die Polizisten beschlagnahmten 1 300 Euro Bargeld und diverse Schmuckstücke. Der Schmuck konnte der 88-Jährigen zugeordnet werden, vermutlich gelang es der dritten Tatverdächtigen, diesen aus der Wohnung zu stehlen. Die Festgenommenen sind wegen Eigentumsdelikten polizeibekannt. Ein Haftrichter ordnete für alle vier Personen Untersuchungshaft an. Gegen sie ist ein Ermittlungsverfahren wegen Bandendiebstahls eingeleitet worden.

    Warnhinweis: Die Polizei weist darauf hin, keine Fremden in die Wohnung zu lassen. Benötigte Gegenstände, wie Schreibzeug oder ein Glas Wasser, können Sie hinausreichen und dabei die Tür gesperrt lassen. Bei angeblichen Notlagen von Fremden, bieten Sie an Hilfe per Telefon herbeizuholen - ohne die Personen hereinzulassen. Bitte nehmen Sie nichts für Nachbarn ohne deren Ankündigung oder Auftrag entgegen. / noe, bod


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit
PK'in Edda Nöthel
Telefon: (0511) 109-1043
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: