Polizeidirektion Hannover

POL-H: LKW-Fahrer reißt Oberleitung ab Ernst-August-Platz
Mitte

    Hannover (ots) - Ein 61-Jähriger hat heute Nachmittag gegen 17:20 Uhr am Ernst-August-Platz vermutlich infolge Unachtsamkeit mit dem ausgefahrenen Kran an seinem LKW rangiert. Dabei hat er einen Teil der Üstra-Oberleitung abgerissen. Durch ein umhergeschleudertes Metallteil ist eine 24-jährige Passantin am Fuß verletzt worden. Der Lasterfahrer aus dem Kreis Stadthagen beabsichtigte, vom Bahnhofsvorplatz in Richtung Kurt-Schumacher-Straße zu fahren. Dabei vergaß er offensichtlich, den Ladekran an dem LKW einzuklappen. Der Kranarm verfing sich während der Fahrt in der Oberleitung und riss Kabelstränge herunter. Dabei löste sich auch ein etwa handflächengroßes Metallgestänge und schleuderte rund 50 Meter in Richtung Schillerstraße. Dort prallte es gegen den Fuß einer 24-jährigen Fußgängerin. Die Frau erlitt eine Fußverletzung sowie einen Schock und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der 61-Jährige blieb unverletzt. Zur Reparatur der Oberleitung wurde der Gefahrenbereich weiträumig abgesperrt, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Die Arbeiten an der Oberleitung dauerten bis nach 20:00 Uhr noch an. /bod


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Olaf Bode
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: