Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtragsmeldung zur Presseinfo Nr.2 v.03.08.08 u. Nr.4 v.06.08.08 Unbekannte verursachen Brand eines Kinderbettes; Künzerweg u. Hauptstraße/Wettbergen; Mutmaßliche Täter ermittelt

    Hannover (ots) - Wie bereits berichtet, haben Unbekannte am Sonntag, 03. August 2008, zwischen 03:00 und 04:00 Uhr Feuerwerkskörper durch geöffnete Fenster geworfen, einmal am Künzerweg und einmal an der Hauptstraße in Wettbergen. In beiden Fällen ist es zu Bränden gekommen. Jetzt sind zwei mutmaßliche Täter ermittelt worden.

    Bei der Tat am Künzerweg wurde ein Kinderbett in Brand gesetzt. Nur einem glücklichen Zufall war es zu verdanken, dass sich das sechs Wochen alte Kleinkind der Familie zur Tatzeit nicht im Zimmer bzw. in seinem Bettchen befand. Auch in der zweiten Wohnung an der Hautpstraße wurde ein Kinderzimmer in Mitleidenschaft gezogen. Hier konnte durch das rechtzeitige Einschreiten der Eltern ein größere Schaden verhindert werden. Schon kurze Zeit später vermuteten die Ermittler einen Zusammenhang zwischen den beiden Vorfällen. Konkrete Hinweise auf die Täter hatte die eigens eingerichtet Ermittlungsgruppe anfangs noch nicht. Im Rahmen der Ermittlungen ergab sich der Verdacht gegen einen 19- und einen 26-jährigen Hannoveraner. Bei der Durchsuchung der Wohnung des 26-Jährigen im Stadtteil Mühlenberg am vergangenen Freitag fanden die Ermittler rund 14 Kilogramm Feuerwerkskörper. Zwei Arten der dort beschlagnahmten Silvesterknaller stimmten mit den Typen, die am Tatort gefunden wurden, überein. Während seiner Vernehmung bestritt der 26-Jährige, der bislang polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten ist, die Tatvorwürfe. Ein Richter ordnete am vergangenen Samstag Untersuchungshaft für den Mann an. Der 19-Jährige hingegen räumte seine Tathandlung ein. Er wurde nach Abschluss der Vernehmung entlassen, weil in seinem Fall wegen des Geständnisses der Haftgrund Verdunklungsgefahr nicht besteht. Gegen beide wird nun wegen schwerer Brandstiftung ermittelt./zz, noe


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: