Polizeidirektion Hannover

POL-H: Jungbullen entlaufen Wennigsen / Göxe

Hannover (ots) - Drei Jungbullen sind heute Nachmittag ab 15:30 Uhr von Polizei, Feuerwehr und Jagdpächtern im Bereich Wennigsen, Leveste und Göxe gesucht worden, nachdem sie beim Verladen in Wennigsen ausgerissen waren. Bisherigen Informationen zufolge sollten die drei Vierbeiner heute einem Schlachthof zugeführt werden. Aus diesem Grunde beabsichtigte der Eigentümer aus Wennigsen, die Bullen am Nachmittag auf einen Transporter zu verladen. Dabei rissen die drei Jungtiere jedoch aus. Gegen 15:30 Uhr wurden sie dann von einem Verkehrsteilnehmer gesichtet und von da an von Einsatzkräften verfolgt. Auf einem Feldweg bei Göxe in Richtung Leveste konnten zwei der drei Tiere dann gegen 17:15 Uhr "umzingelt" und gegen 17:35 Uhr erlegt werden. Offenbar hatten die Vierbeiner bis dahin bereits rund zehn Kilometer Wegstrecke zurückgelegt. Von dem Dritten Bullen fehlte zunächst jede Spur. Gegen 18:45 Uhr wurde er dann jedoch an der Erich-Garben-Straße in Ditterke gesichtet, umstellt und letztendlich gegen 18:55 Uhr erlegt./zz ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Christine Zeitz Telefon: 0511/109 1044 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: