Polizeidirektion Hannover

POL-H: 22-Jähriger erleidet Kopfplatzwunde Behnsenstraße
Linden-Süd

    Hannover (ots) - Gestern Abend ist gegen 21:00 Uhr ein 22-jähriger Mann von einem 32-Jährigen durch einen Flaschenwurf am Kopf verletzt worden. Dem Wurf ist ein Streit zwischen dem 32-Jährigen und dem 16-jährigen Cousin des Opfers vorausgegangen. Am Dienstagabend kam es zwischen einem 32-Jährigen und einem 16-Jährigen Jugendlichen zu einem zunächst verbalen Streit. Die Ursache dafür blieb zunächst unklar. Die verbale Auseinandersetzung endete in einer Rangelei zwischen den Kontrahenten. Ein 22-Jähriger wollte seinem 16-jährigen Cousin beistehen. Er mischte sich lautstark in das Geschehen und die Rangelei ein, plötzlich flog ihm eine Bierflasche aus wenigen Metern Entfernung an den Kopf. Er erlitt hierdurch eine Kopfplatzwunde. Der 32-Jährige konnte als Werfer der Flasche identifiziert werden. Bei einem Atemalkoholtest pustete er 2,2 Promille, ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen den Mann ist nun ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet worden. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen konnte er das Polizeikommissariat Ricklingen verlassen./noe, zz


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit
PK'in Edda Nöthel
Telefon: (0511) 109-1043
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: