Polizeidirektion Hannover

POL-H: Elf Kilometer Stau nach Unfall Bundesautobahn (BAB) 2
Lehrte

    Hannover (ots) - Nach einem Unfall am Samstagmorgen gegen 07:20 Uhr ist an der BAB 2, zwischen dem Kreuz Hannover Ost und der Anschlussstelle (AS) Lehrte, zu rund elf Kilometern Stau gekommen.

    Ein 71-jähriger Mann befuhr mit seinem Opel den linken von drei Fahrstreifen in Richtung Berlin. Aufgrund von Unachtsamkeit bemerkte er den vor ihm verkehrsbedingt abbremsenden PKW nicht, sodass der Senior abrupt ausweichen musste und nach links von der Fahrbahn abkam. Hierbei stieß er mit seinem Wagen in die Mittelschutzplanke, schleuderte zurück und kollidierte dann auf dem mittleren Fahrstreifen mit einer 49-jährigen Renaultfahrerin. Diese wurde daraufhin ebenfalls gegen die Mittelschutzplanke geschleudert und kam danach in der Mitte der Fahrbahn, der Opelfahrer auf dem Standstreifen, zum Stehen. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von  rund 12.000 Euro. Alle drei Fahrstreifen wurden durch auslaufende Betriebsstoffe verunreinigt, sodass diese bis zur Beendigung der Reinigungsmaßnahmen temporär gesperrt werden mussten. Hierdurch kam es zu erheblichem Rückstau, der eine maximale Länge von rund elf Kilometer aufwies. Im Rückstau ereigneten sich zwei weitere leichte Unfälle. Auch hier blieb es bei Blechschäden./zz


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: