Polizeidirektion Hannover

POL-H: 93-Jährige nach Brand lebensgefährlich verletzt Haydnstraße / Sehnde

Hannover (ots) - Am frühen Sonntagmorgen ist gegen 03:50 Uhr ein Kellerbrand mit starker Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus an der Haydnstraße festgestellt worden. Eine 93-jährige Frau hat einen Zusammenbruch erlitten und ist in ein Krankenhaus gebracht worden, es besteht Lebensgefahr. Gegen 03:50 Uhr bemerkte ein Verkehrsteilnehmer Rauchentwicklung an dem Mehrfamilienhaus und versuchte durch Klopfen und Klingeln die Hausbewohner zu warnen. Zeitgleich bemerkte ein der Bewohner Rauchgeruch aus dem Kellerbereich des Hauses. Ein 70-jähriger Mieter entdeckte den Brand in einem Keller und versuchte diesen zu löschen. Hierbei atmete er vermutlich Rauchgas ein. Ein 58 Jahre alter Bewohner versuchte seine 93-jährige Mutter in der Dachgeschosswohnung zu verständigen. Beiden war der Rückweg über das Treppenhaus durch die starke Rauchentwicklung nicht möglich, sie wurden von der alarmierten Feuerwehr mit einer Drehleiter aus dem Dachgeschoss gerettet. Aus bisher unbekannter Ursache erlitt die 93-Jährige anschließend einen Zusammenbruch und musste in ein Krankenhaus transportiert werden. Zur Zeit besteht Lebensgefahr. Der 58-Jährige und der 70-Jährige kamen zur Beobachtung ebenfalls in ein Krankenhaus. Der Feuerwehr gelang es den Brand in einem Kellerraum zu löschen. Die Brandursache ist derzeit unklar. / noe ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit PK'in Edda Nöthel Telefon: (0511) 109-1043 http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: