Polizeidirektion Hannover

POL-H: Vorläufige Festnahmen nach Tix-Müx Aufbrüchen Kurze-Kamp- Straße / Bothfeld Bothmerstraße / Wülfel

Hannover (ots) - Von gestern auf heute sind insgesamt sechs Jugendliche vorläufig festgenommen worden. Die Jugendlichen sind zuvor bei Aufbrüchen von Tix-Müx-Automaten beobachtet worden. Gestern gegen 22:15 Uhr beobachtete eine 52-jährige Zeugin zwei Jugendliche (15 und 16 Jahre alt), wie sie sich an einem Tix-Müx-Automaten an der Haltestelle Kurze-Kamp-Straße in Bothfeld zu schaffen machten. Einer der Beschuldigten trat gegen den Automaten, während der Zweite offensichtlich "Schmiere" stand. Polizisten des Kommissariates in Lahe konnten die Jugendlichen nach kurzer Flucht vorläufig festnehmen. Die Jugendlichen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Ein 40-jähriger Zeuge beobachtete gegen 01:45 Uhr, wie vier Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren an der Haltestelle Bothmerstraße in Wülfel gegen einen Automaten traten. Die vier Personen wurden noch an der Haltestelle angetroffen und vorläufig festgenommen. Bei einem 16-Jährigen wurde Münzgeld aufgefunden und beschlagnahmt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden alle entlassen. Gegen die sechs Jugendlichen wird nun wegen schweren Diebstahls ermittelt. Zusätzlich müssen sie mit zivilrechtlichen Schadenersatzforderungen der Üstra rechnen. / noe, bod ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit PK'in Edda Nöthel Telefon: (0511) 109-1043 http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: