Polizeidirektion Hannover

POL-H: 130.000 Euro in Wagen entdeckt Bundesautobahn (BAB) 2

    Hannover (ots) - Beamte der Autobahnpolizei Garbsen haben Samstagabend gegen 22:45 Uhr bei einer Kontrolle in einem PKW Mercedes rund 130.000 Euro Bargeld entdeckt und sichergestellt. Das Streifenteam bemerkte den S-Klasse-Mercedes mit Duisburger Kennzeichen in Höhe Bad Eilsen in Fahrtrichtung Dortmund. Zu einer Verkehrskontrolle stoppten sie den Wagen wenig später an einem Parkplatz. Bei der Überprüfung der Identifikationsnummer der S-Klasse mit den Angaben im Fahrzeugschein stießen die Polizisten im Inneren des Wagens auf mehrere Bargeldbündel. Insgesamt stellten die Beamten 130.000 Euro sicher. Angaben zu der Herkunft des Geldes machten die beiden 45- und 47-jährigen polnischen Insassen nur sehr vage. Aufgrund des Verdachts eines steuerrechtlichen Vergehens wurde der Zoll in Hannover eingeschaltet, der die Ermittlungen schließlich übernahm. /bod, boa


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Olaf Bode
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: