Polizeidirektion Hannover

POL-H: Diebe an "Tix-Müx"-Automaten festgenommen Laatzen

Hannover (ots) - In der Zeit von gestern Nachmittag gegen 17:30 Uhr bis heute Nacht gegen 03:50 Uhr haben Polizisten insgesamt drei Diebstähle aus den Üstra-Fahrkartenautomaten festgestellt und Verdächtige dazu festgenommen. Die erste Tat ereignete sich gestern gegen 17:30 Uhr an der Stadtbahnhaltestelle "Laatzen-Krankenhaus". Nach Zeugenangaben machten sich vier 14- bis 16-Jährige an dem Gerät zu schaffen und entwendeten Münzgeld daraus. Die Jugendlichen teilten das Geld unter sich auf und wurden noch am Tatort festgenommen. Die Tathandlung wurde eingeräumt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Jugendlichen ihren Eltern übergeben. Gegen 23:35 Uhr teilte ein Zeuge der Polizei telefonisch mit, soeben einen Diebstahl an dem Fahrkartenautomaten an der Haltestelle "Werner-von-Siemens-Platz" in Alt-Laatzen beobachtet zu haben. Während zwei Verdächtige vor Eintreffen der Beamten zu Fuß flüchteten, fuhren zwei weitere mit der Linie 2 in Richtung Hannover davon. Aufgrund der Personenbeschreibungen stellte ein Streifenteam der Polizeiinspektion Süd schließlich eine 19-Jährige und einen 28-Jährigen in der Stadtbahn an der Haltestelle "Dorfstraße". Auf der Wache pustete der Mann 2,28 Promille, die Frau war nicht alkoholisiert. In der Tasche des 28-Jährigen entdeckten die Polizisten insgesamt 23 Münzen im Gesamtwert von rund sieben Euro. Die Beschuldigten bestreiten eine Tatbeteiligung. In der Nacht zu heute machten sich gegen 03:50 Uhr zwei 15 und 17 Jahre alten Verdächtigen an einem "Tix-Müx-Automaten" an der Üstra-Haltestelle "Eichstraße" in Laatzen zu schaffen. Ein Zeuge teilte mit, dass die Täter in Richtung Hannover davon gelaufen seien. Ein Streifenteam nahm das Duo wenig später an dem Stadtbahn-Halt "Werner-von-Siemens-Platz" fest. Bei beiden stellten die Polizisten ebenfalls Münzgeld sicher. Die Jugendlichen gestanden ein, diese aus dem Automaten gestohlen zu haben. Beide sind bereits wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie ihren Eltern übergeben. Polizei und Üstra weisen in diesem Zusammenhang erneut daraufhin, dass neben der strafrechtlichen Verantwortung gegen "schweren Diebstahls" auch eine Schadenersatzleistung an die Verkehrsbetriebe wahrscheinlich sein wird. Dabei kommen schnell 1000 Euro und mehr zusammen. /bod, st ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Olaf Bode Telefon: 0511 -109 -1042 Fax: 0511 -109 -1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: