Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf und Warnhinweis! Trickbetrug - Falscher Bankmitarbeiter ergaunert 1150 Euro Eulerstraße
Vahrenwald Weißekreuzplatz
Oststadt

    Hannover (ots) - Gestern gegen 15:00 Uhr ist eine 70-jährige Frau durch einen sich als Bankmitarbeiter ausgebenden Mann dazu gebracht worden, ihm 1150 Euro auszuhändigen. Der Mann ist mit dem Geld unerkannt verschwunden. Gestern Vormittag hob eine 70 Jahre alte Frau 1000 Euro von ihrer Bank ab und begab sich anschließend in die gemeinsame Wohnung zu ihrem 78 Jahre alten Ehemann. Am Nachmittag klingelte ein unbekannter Mann an der Wohnungstür und gab sich als Bankmitarbeiter aus. Der Unbekannte erklärte, dass beim Auszahlungsvorgang im Kreditinstitut zuviel Geld herausgegeben worden wäre. Er müsse dies nun überprüfen und benötige hierfür die Geldscheine. Die gutgläubigen Rentner legten ihm die 1000 Euro und noch weitere 150 Euro von einer früheren Abbuchung vor. Der falsche Bankmitarbeiter gab vor, die Scheine zu kontrollieren und telefonierte angeblich mit dem Institut. Unter dem Vorwand das Geld bei seiner Filiale einer Prüfung unterziehen zu müssen, verschwand er unerkannt. Eine Nachfrage der misstrauisch gewordenen Frau ergab, dass die Bank keinen Mitarbeiter zu ihr geschickt habe. Daraufhin erstatteten die 70-Jährige und ihr Ehemann Anzeige bei der Polizei. Ein weiterer Fall ereignete sich gestern am Weißekreuzplatz. Dort klingelte ein Mann an der Tür einer 81-jährigen Frau und gab sich als Mitarbeiter eines Geldinstitutes aus. Die Frau reagierte prompt und schloss die Tür vor der Nase des falschen Bankmitarbeiters. Die Beschreibung des Mannes deutet auf denselben unbekannten Täter, der in Vahrenwald 1150 Euro erbeutete. Der Unbekannte ist circa 1,70 Meter groß, etwa 20 Jahre alt und schlank. Er hat dunkle, kurze Haare, dunkle Augen und ist sonnengebräunt. Der Betrüger sprach einwandfreies Deutsch, jedoch mit Akzent und trug zum Vorfallszeitpunkt dunkle Kleidung. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die beschriebene Person geben können, sich beim Polizeikommissariat Nordstadt unter der Telefonnummer 0511 109 3117 zu melden. Warnhinweis! Die Polizei warnt davor fremde Menschen in die Wohnung zu lassen. Lassen Sie sich einen Dienstausweis zeigen und prüfen Sie diesen sorgfältig. Im Zweifel, vor Einlass der Person in die Wohnung bei der Behörde oder der betroffenen Institution anrufen. Hierfür immer die Nummer selbst heraussuchen. Nur Handwerker einlassen, die man selbst bestellt hat oder von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. Bei unbekannten Besuchern, Nachbarn oder Vertrauenspersonen hinzuziehen oder Besucher zu einem späteren Termin bestellen, wenn eine Vertrauensperson anwesend sein kann. / noe, st


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit
PK'in Edda Nöthel
Telefon: (0511) 109-1043
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: