Polizeidirektion Hannover

POL-H: Unfallschaden am PKW: rund 180.000 Euro Bundesautobahn (BAB) 7
Lehrte

    Hannover (ots) - Gestern Morgen gegen 09:15 Uhr ist bei einem Unfall an der BAB 7, bei Lehrte, an einem allein beteiligten Porsche ein Sachschaden in Höhe von etwa 180.000 Euro entstanden.

    Ein 31-jähriger Mann befuhr mit seinem Porsche 911 Turbo GT das Autobahnkreuz Hannover Ost, aus Richtung Berlin kommend in Richtung Kassel. Hier beabsichtigte er einen anderen Verkehrsteilnehmer zu überholen. Auf der regennassen Fahrbahn brach dabei jedoch das Heck des Porsches aus, sodass der Wagen quer zur Fahrbahn in den angrenzenden Grünstreifen rutschte. Hier überschlug er sich mindestens einmal und kam anschließend auf allen vier Rädern zum Stehen. Der 31-Jährige sowie sein 67-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von 180.000 Euro. Eigenen Angaben des Fahrers zufolge reagierte das Auto wegen der nassen Fahrbahn, den breiten Reifen, dem Heckantrieb und der hohen Leistung sehr sensibel. /zz


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: