Polizeidirektion Hannover

POL-H: Räuber versteckt Handtasche im Gebüsch - Festnahme Im Kleinen Bruche / Davenstedt

Hannover (ots) - Ein 15-jähriger Schüler ist gestern Abend gegen 20:35 Uhr an der Straße "Im Kleinen Bruche" vorläufig festgenommen worden. Er hatte Sonntagnachmittag gegen 17:15 Uhr zwei Frauen die Handtaschen geraubt. Nach bisherigen Erkenntnissen schlich sich der Jugendliche mit einem bislang unbekannten Begleiter Sonntagabend von hinten an die beiden 79- und 80-jährigen Damen heran. Die Frauen waren gerade zu Fuß am Wegsfeld in Davenstedt unterwegs. Der 15-Jährige und der Unbekannte entrissen den beiden ihre Handtaschen und flüchteten in unbekannte Richtung. Unwissend von diesem Vorfall beobachtete ein 39-jähriger Polizist in seiner Freizeit zwei Jugendliche, die sich auffällig in einem Gebüsch an der Straße Im kleinen Bruche verhielten. Als der Schutzmann gestern von dem Vorfall erfuhr und die beiden am Abend erneut an dem Gebüsch antraf, forderte er sie unvermittelt auf, stehen zu bleiben. Sofort flüchtete einer der beiden, der andere wurde vom 39-Jährigen vorläufig festgenommen. In dem Gebüsch fanden die alarmierten Beamten die geraubten Handtaschen, in einem weiteren die dazugehörigen Geldbörsen. Der 15-jährige Schüler ist bereits wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. Er muss sich nun wegen Raubes verantworten. Die Identität des Flüchtigen ist derzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an./zz, st ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Christine Zeitz Telefon: 0511/109 1044 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: