Polizeidirektion Hannover

POL-H: Vier Beamte bei Einsätzen verletzt - Ein Polizist nicht mehr dienstfähig

    Hannover (ots) - 1.) Harmsmühlenstraße / Springe

    Ein 43-jähriger Polizist ist Samstagmorgen gegen 02:00 Uhr bei einem Einsatz an der Harmsmühlenstraße in Springe so verletzt worden, dass er derzeit nicht mehr dienstfähig ist.

    Anlässlich des Kreisschützenfestes Springe kam es in einem Festzelt zu einer Körperverletzung zwischen einem 22- und zwei 35-jährigen Männern. Hierbei soll ein 35-jähriger Hannoveraner zwei 22- und 35-Jährigen aus Springe mittels eines Kopfstoßes und mittels Faustschläge verletzt haben. Alarmierte Polizeibeamte des Kommissariats Springe und der Nachbardienststelle Bad Münder nahmen deshalb den 35-jährigen Beschuldigten vorläufig fest. Noch vor Ort und auf dem Weg zur Polizeiwache in Springe wehrte er sich so stark, dass ein 43-jähriger Schutzmann aus Bad Münder am Rücken verletzt wurde. Er ist derzeit nicht mehr dienstfähig. Dem 35-Jährigen, der als Drogenkonsument und wegen Gewaltdelikte bereits polizeilich in Erscheinung getreten ist, wurde eine Blutprobe entnommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und nach Ausnüchterung in einer Gewahrsamzelle konnte er wieder gehen. Gegen ihn wird nun ermittelt.

    2.) Osterfelddamm / Groß-Buchholz

    Eine 28-jährige Polizistin und ihr 41-jähriger Kollege sind Samstagnachmittag gegen 14:30 Uhr bei einem Einsatz am Osterfelddamm verletzt worden. Sie sind weiterhin dienstfähig.

    Nach Familienstreitigkeiten erhielt ein 16-jähriger Jugendlicher durch Beamte des Kommissariats Südstadt einen Platzverweis für die Wohnung seiner Großmutter. Als er diesen zu einem späteren Zeitpunkt (gegen 14:30 Uhr) missachtete, verständigte die Seniorin erneut die Polizei. Diese nahmen den 16-Jährigen zur Durchsetzung des Platzverweises in Gewahrsam. Hierbei wehrte sich der Jugendliche und schlug der 28-jährigen Beamtin und ihren 41-jährigen Kollegen mittels Faustschläge ins Gesicht. Sie erlitten dadurch Prellungen und Schürfwunden, sind jedoch weiterhin dienstfähig. Nach Rücksprache mit der Mutter des Beschuldigten, die während der polizeilichen Maßnahmen auf der Wache des Kommissariats Südstadt zugegen war, und nach Rücksprache mit der Clearingsstelle Hannover, wurde der 16-Jährige anschließend in deren Obhut übergeben. Gegen ihn wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

    3.) Ostergrube / Anderten

    Ein 31-jähriger Polizist ist heute Morgen gegen 00:40 Uhr bei einem Einsatz an der Straße Ostergrube in Hannover-Anderten verletzt worden - ist jedoch weiterhin dienstfähig.

    Nach Streitigkeiten auf einer Feierlichkeit in Anderten wurde einem 29-jährigem Hannoveraner ein Platzverweis erteilt. Als er sich wenig später unweit des Festes einer Polizeistreife vor den Dienstwagen stellte und so die Weiterfahrt behinderte, sprach ihm ein 31-jähriger Polizist erneut einen Platzverweis aus. Aufgrund dessen stürmte der 29-Jährige (stark alkoholisiert) unvermittelt auf den Ordnungshüter zu, um diesen offensichtlich anzugreifen. Mit Hilfe des Einsatzes von Pfefferspray konnte der Beschuldigte unter Kontrolle gebracht werden. Dabei erlitt der Beamte eine Verletzung am Unterarm. Er ist aber weiterhin dienstfähig. Ein Arzt entnahm dem Betrunkenen auf der Polizeiwache eine Blutprobe. Anschließend kam er zur Ausnüchterung in eine Gewahrsamszelle. Auch gegen ihn wird nun ermittelt./zz


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: