Polizeidirektion Hannover

POL-H: 16-jähriger Rollerfahrer flüchtet vor Kontrolle Leipziger Straße
Vahrenheide

    Hannover (ots) - Am Mittwoch kurz vor 18:00 Uhr sind ein 16-jähriger Rollerfahrer und ein 45-jähriger Polizeibeamter an der Leipziger Straße durch einen Sturz verletzt worden. Der 16-Jährige ist zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gekommen. Am späten Nachmittag fiel einer Streife der Polizeistation Sahlkamp / Vahrenheide ein Roller mit einem 16-jährigen Jugendlichen und einem 11-jährigen Kind - beide trugen keinen Helm - an der Plauener Straße auf. Als die Polizisten den Fahrer kontrollieren wollten, sprang der Sozius ab und der Jugendliche gab plötzlich Gas. Er fuhr durch eine Grünanlage in Richtung Leipziger Straße davon. Dort entdeckten die Beamten den Jugendlichen in Richtung Dresdener Straße fahrend erneut. Plötzlich verbremste sich der 16-Jährige und blieb mit dem Roller stehen. Hierdurch gelang es einem 45-jährigen Polizisten den Flüchtenden festzuhalten. Dieser versuchte sich loszureißen und verlor das Gleichgewicht, beide kamen hierdurch zu Fall. Bei dem Sturz verletzten sich der Jugendliche und der Polizist am Bein. Der 16-Jährige kam zur medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus. Der Polizeibeamte konnte seinen Dienst fortsetzen. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 16-Jährige den Roller ohne Wissen des Eigentümers benutzte. Gegen den Jugendlichen wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Unbefugte Ingebrauchnahme eines Fahrzeuges ermittelt. / noe


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit
PK'in Edda Nöthel
Telefon: (0511) 109-1043
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: