Polizeidirektion Hannover

POL-H: 30-Jähriger schlägt Polizistin Am Schützenplatz
Großburgwedel

    Hannover (ots) - Ein deutlich alkoholisierter 30-Jähriger hat in der Nacht zu Sonntag gegen 02:00 Uhr an der Straße Am Schützenplatz in Großburgwedel Widerstand geleistet und einer 31-jährigen Polizeikommissarin ins Gesicht geschlagen. In der Nacht gerieten mehrere augenscheinlich alkoholisierte Männer nach Veranstaltungsende des Schützenfestes in Großburgwedel vor dem Festzelt in einen Streit. Um eine weitere Eskalation zu verhindern, trennten Polizisten die rivalisierenden Gruppen und erteilten Platzverweise, unter anderem auch dem 30-Jährigen. Da er dieser Aufforderung jedoch nicht nachkam, drängten ihn die Beamten vom Festzelt weg. Dabei leistete der Alkoholisierte Widerstand, schubste einen 40 Jahre alten Polizeikommissar und schlug um sich, wobei er eine 31-jährige Beamtin an der Unterlippe verletzte. Die Kommissarin wurde vor Ort ambulant behandelt und ist weiter dienstfähig. Polizisten überwältigten den Angreifer und fixierten ihn am Boden. Dabei wurden sie zudem vom Verdächtigen beleidigt. Anschließend brachten ihn die Beamten zur Burgwedeler Wache. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kam der Mann wieder auf freien Fuß. Er ist den Beamten kein Unbekannter, sondern bereits wegen Eigentums- und Körperverletzungsdelikten in Erscheinung getreten. /bod


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Olaf Bode
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/