Polizeidirektion Hannover

POL-H: Festnahmen nach ruhestörender Eröffnungsfeier Schlägerstraße
Südstadt

    Hannover (ots) - Gleich mehrere Personen sind von Beamten des Polizeikommissariats Südstadt gestern Morgen gegen 01:10 Uhr vorläufig festgenommen worden, nachdem sie Platzverweisen nach einer ruhestörenden Eröffnungsfeier eines Geschäftes an der Schlägerstraße nicht nachgekommen sind.

    Aufgrund der Eröffnung seines Geschäftes veranstaltete der 42-jährige Inhaber am Samstagabend eine Feier in den Räumen seines Betriebes. Nachdem hierbei die Stereoanlage aus dem Haus heraus auf den Gehweg gestellt worden war, verließen auch die etwa 40 anwesenden Gäste das Gebäude und feierten auf der Straße weiter. Unterstützend dazu wurde auch die Stereoanlage eines Pick-Ups, welcher vor dem Geschäft geparkt war, voll aufgedreht. Dieser Lärm führte dazu, dass sich mehrere Anwohner telefonisch bei der Polizei beschwerten. Beamte des Kommissariats Südstadt ermahnten deshalb den Veranstalter und die Gäste zur Ruhe, was zunächst auch zugesichert wurde. Als die Schutzleute jedoch den Einsatzort verlassen hatten, wurde die Musik unverzüglich wieder aufgedreht, sodass erneute Beschwerdeanrufe folgten. Da sich die Beteiligten diesmal gegenüber den abermals eingesetzten Beamten uneinsichtig und unkooperativ zeigten, drohten die Ordnungshüter weitergehende Maßnahmen wie die Auflösung der Feier und Platzverweise an. Da auch dies nicht zu einer Einsicht des 42-Jährigen und seiner Gäste und somit zu einer erneuten Ruhestörung führte, lösten die Beamten die Party auf. Hierbei leistete der 42-Jährige Inhaber gegen die polizeilichen Maßnahmen derartigen Widerstand, dass er in Gewahrsam genommen werden sollte. Zwei 35- und 42-jährige Gäste mischten sich dabei ein und wehrten sich ebenfalls. Mit ihrer Hilfe gelang es dem beschuldigten Inhaber in unbekannte Richtung zu fliehen. Die beiden Gäste wurden vorläufig festgenommen. Da sie alkoholisiert waren, nahm ein Arzt Blutproben von ihnen. Den anderen Besuchern wurden Platzverweise erteilt. Vier von ihnen (39 bis 50 Jahre alt) kamen diesem nicht nach, sodass sie in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle gebracht wurden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Betroffenen am gestrigen frühen Morgen in der Zeit zwischen 04:00 Uhr und 05:00 Uhr wieder entlassen./zz, bod


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: