Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! 60-Jähriger von Hund gebissen Marienstraße / Südstadt

Hannover (ots) - Heute Nachmittag ist gegen 16:45 Uhr ein 60 Jahre alter Hundebesitzer und sein Pudel an der Marienstraße von einem unangeleinten Hund gebissen worden. Der Mann ging mit seinem Pudel an der Gartenkirche spazieren, als sein Hund plötzlich von einem anderen frei herumlaufenden Hund angefallen wurde. Der unangeleinte Hund, zu dem augenscheinlich kein Besitzer zu erkennen war und sich auch nicht erkennbar zeigte, biss den Pudel mehrmals. Der 60-Jährige versuchte die Hunde zu trennen und wurde dabei von dem augenscheinlichen Pitbull-Steffordshire-Mischling in die linke Hand gebissen. Zwei couragierte 25 und 31 Jahre alte Zeuginnen halfen dem Mann schließlich bei der Trennung der Tiere. Der 60-Jährige kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die beiden Hunde wurden mit dem Tier-Rettungswagen zunächst in die Tierärztliche Hochschule gebracht. Die Veterinärmediziner versorgten dort die Bisswunden des Pudels. Die Polizei stellte den unverletzten Mischling sicher, der Hund wurde anschließend in einem Tierheim untergebracht. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Körperverletzung und sucht dazu insbesondere nach dem Besitzer des Mischlings. Zeugen, die nähere Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Südstadt unter der Rufnummer 0511 109-3217 zu melden. /bu ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Öffentlichkeitsarbeit Thomas Buchheit Telefon: +49 (0)511 / 109-1041 Fax: +49 (0)511 / 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: