Polizeidirektion Hannover

POL-H: 55.000 Euro Sachschaden nach Bränden

    Hannover (ots) - 1. Brand in Friseurgeschäft Hildesheimer Straße / Laatzen - Rethen

    Am 29.05.2008 ist es kurz nach 19:00 Uhr zu einem Brand in einem Friseurgeschäft an der Hildesheimer Straße in Laatzen gekommen. Bei dem Feuer ist niemand verletzt worden, der Sachschaden beträgt zirka 50.000 Euro. Ein 41-jähriger Zeuge aus der Nachbarschaft entdeckte nach Geschäftsschluss in einem Rückfenster des Friseurgeschäfts Feuerschein und alarmierte die Rettungskräfte. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Als Brandursache wurde ein technischer Defekt in einem Elektrogerät im Aufenthaltsraum des Personals ermittelt.

    2. Müll entzündet sich Anne-Frank-Weg / Sehnde

    Am 29.05.2008 ist um kurz vor 15:00 Uhr in einer Garage ein Brand entdeckt worden. Bei dem Feuer entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro, Personen wurden nicht verletzt. Am Nachmittag entdeckte eine 43-jährige Frau, wie Qualm aus der Garage ihres Nachbarn quoll und benachrichtigte die Rettungskräfte. Die Ermittlungen ergaben, dass in einem Mülleimer Stofflappen durch eine chemische Reaktion in Brand gerieten. Das Feuer griff von dem Mülleimer auf ein Regal über, die Garage blieb unbeschädigt. Der Sachschaden wird auf zirka 5.000 Euro geschätzt, niemand wurde verletzt. / noe, zz


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit
PK'in Edda Nöthel
Telefon: (0511) 109-1043
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: