Polizeidirektion Hannover

POL-H: Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt Hildesheimer Straße / Laatzen

Hannover (ots) - Ein 69 Jahre alter Fußgänger ist heute gegen 14:10 Uhr bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt worden. Der Mann überquerte die Fahrbahn der Hildesheimer Straße Richtung Margeritenweg. Beim Betreten der in der Fahrbahnmitte gelegenen Stadtbahngleise beachtete der 69-Jährige nach bisherigen Erkenntnissen nicht die für ihn von links kommende Stadtbahn der Linie 1, die stadtauswärts Richtung Rethen fuhr. Trotz einer sofort eingeleiteten Gefahrenbremsung durch den 48 Jahre alten Stadtbahnfahrer wurde der Mann von der Stadtbahn erfasst, gegen ein Verkehrsschild geschleudert und anschließend auf das Gegengleis geworfen, wo er an seinen schweren Verletzungen erlag. Der 48 Jahre alte Stadtbahnfahrer erlitt durch den Unfall einen Schock und kam mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Hildesheimer Straße war Richtung Hannover bis 15:30 Uhr gesperrt, die ÜSTRA richtete in der Zeit einen Busersatzverkehr ein. /bu ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Öffentlichkeitsarbeit Thomas Buchheit Telefon: +49 (0)511 / 109-1041 Fax: +49 (0)511 / 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: