Polizeidirektion Hannover

POL-H: Matratze brennt Benkendorffstraße
Langenhagen

    Hannover (ots) - Gemeinsame Presseinformation der Justizvollzugsanstalt Hannover und der Polizeidirektion Hannover

    Matratze brennt Benkendorffstraße / Langenhagen

    Heute ist gegen 09:25 Uhr eine Matratze in einer Zelle der Justizvollzugsanstalt (JVA) an der Benkendorffstraße von einem 24 Jahre alten Abschiebehäftling durch einen bisher unbekannten Gegenstand angezündet worden. Durch schnelles Eingreifen der Justizbeamten ist der Mann umgehend gerettet und ein größerer Brandschaden verhindert worden. Zwei Mitarbeiter der JVA bemerkten plötzlich Rauch an der Zelle eines 24-jährigen Abschiebehäftlings und brachten den Mann umgehend in eine andere Zelle. Dabei versuchte der 24-Jährige sich zunächst den Anweisungen der Beamten zu widersetzen. Den JVA-Mitarbeitern gelang es jedoch den Mann zu überwältigen und ihn in einer anderen Zelle unterzubringen. Die zeitgleich alarmierte Flughafenfeuerwehr löschte den Brand an der Matratze umgehend. Die beiden JVA-Mitarbeiter und der 24-Jährige klagten zunächst über Atembeschwerden und wurden durch den Anstaltsarzt medizinisch versorgt. Der Abschiebehäftling bleibt weiterhin in einem gesicherten Bereich der JVA an der Benkendorffstraße, der genaue Termin der Abschiebung in die Türkei steht zur Zeit noch nicht fest. Die Polizei ermittelt gegen den 24-Jährigen wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung. /bu


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Buchheit
Telefon: +49 (0)511 / 109-1041
Fax: +49 (0)511 / 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: