FW-MG: Ponys eingefangen

Mönchengladbach-Odenkirchen, 10.09.2017, 05:08 Uhr, Stapper Weg (ots) - Im Einsatz war das Kleineinsatzfahrzeug ...

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! 29-Jähriger bei Streit lebensgefährlich verletzt An der Ohe
Ronnenberg-Weetzen

    Hannover (ots) - Heute Morgen ist gegen 04:00 Uhr bei einem Streit während einer Geburtstagsfeier an einem Vereinsheim in einer Gartenkolonie an der Straße An der Ohe ein 29 Jahre alter Mann lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei sucht zu diesem Vorfall nach weiteren Zeugen und bittet insbesondere alle Gäste der Feier, sich zu melden. Nach derzeitigen Erkenntnissen feierte in der letzten Nacht eine 18 Jahre alte Frau in dem Vereinsheim mit rund 50 Gästen nachträglich ihren Geburtstag. Aus bisher nicht eindeutig geklärten Gründen kam es plötzlich auf dem Gelände zwischen mehreren Personen zunächst zu einem verbalen Streit und in der Folge zu einer Schlägerei. Möglicherweise war Auslöser eine während der Feier zu Bruch gegangene Fensterscheibe. Dabei erlitt ein 29 Jahre alter Mann vermutlich durch eine abgeschlagene Bierflasche Verletzungen am Hals, wobei auch die Halsschlagader getroffen wurde. Der Mann kam nach notärztlicher Erstbehandlung am Tatort mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Nach Aussage der Mediziner besteht für den 29-Jährigen akute Lebensgefahr. In unmittelbarer Tatortnähe konnte am Bahnhof im Rahmen der Fahndung ein 16-jähriger Tatverdächtiger vorläufig festgenommen werden. Bei dem Streit erlitt auch ein weiterer 20 Jahre alter Gast Schnittverletzungen am rechten Ohr. Bei dem 16-Jährigen haben die Ermittler darüber hinaus im Gesicht und am Körper auch mehrere Spuren von vermutlich stumpfer Gewalteinwirkung festgestellt Die genauen Hintergründe zum Auslöser des Streites, zum Tatablauf und zu den Tatbeteiligungen sind zur Zeit noch nicht geklärt. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Die Polizei bittet daher, dass weitere Zeugen sich unverzüglich melden. Dazu gehören insbesondere auch alle Gäste der Feierlichkeit. Sie werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst in Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5222 in Verbindung zu setzen. /bu


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Buchheit
Telefon: +49 (0)511 / 109-1041
Fax: +49 (0)511 / 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: