Polizeidirektion Hannover

POL-H: Unfall mit Schwertransporter Bundesautobahn (BAB 2) / Apelern

Hannover (ots) - Heute Morgen ist nach einem Unfall gegen 00:15 Uhr an der BAB 2 zwischen den Anschlussstellen Lauenau und Rehren der Führerschein eines 46 Jahre alten Fahrers eines Großraum- und Schwertransporters beschlagnahmt worden. Der Mann ist nach derzeitigen Erkenntnissen an seinem Steuer kurz eingeschlafen und hat dadurch einen Unfall mit einem 45 Jahre alten Fahrer eines VW Golf verursacht. Der mit einem Betonring beladene Schwertransport mit einer Breite von rund 4,95 Metern war in einem Konvoi von insgesamt zwei Schwertransportern und einem Sicherungsfahrzeug von Magdeburg kommend Richtung Detmold unterwegs. Nach derzeitigen Erkenntnissen geriet der 46-Jährige plötzlich wegen Übermüdung vom Hauptfahrstreifen nach links auf den zweiten Überholfahrstreifen und drückte dabei den gerade dort vorbeifahrenden VW Golf eines 45-Jährigen gegen die Mittelschutzplanke, die anschließend auf einer Länge von rund 80 Metern beschädigt wurde. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden von rund 25.000 Euro, verletzt wurde niemand. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein des 46-Jährigen und untersagten ihm die Weiterfahrt. Der Schwertransport steht bis auf Weiteres gesichert an der BAB 2 auf dem Parkplatz Schafstrift. Der 46-Jährige muss sich jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. /bu, noe ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Öffentlichkeitsarbeit Thomas Buchheit Telefon: +49 (0)511 / 109-1041 Fax: +49 (0)511 / 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: