Polizeidirektion Hannover

POL-H: 40-Jähriger bei Unfall eingeklemmt Bundesautobahn (BAB) 2
Auetal

    Hannover (ots) - Heute ist gegen 07:20 Uhr ein 40 Jahre alter Lkw-Fahrer bei einem Unfall an der BAB 2 zwischen den Anschlussstellen Rehren und Bad Eilsen eingeklemmt worden. Der Mann ist mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gekommen. Der 40-Jährige befuhr mit seinem Lkw die BAB Richtung Dortmund. Nach bisherigen Erkenntnissen erkannte der Mann einen vor einer Baustelle befindlichen Rückstau zu spät und fuhr auf das stehende Lkw-Gespann eines 34-Jährigen auf. Durch den Aufprall wurde das Gespann auf einen davor stehenden Sattelzug eines 48-Jährigen geschoben und dieser dann auf einen Sattelzug eines 29-Jährigen. Der 40 Jahre alte Fahrer des Lkw wurde durch den Zusammenstoß in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste durch Rettungskräfte befreit werden. Er und der 34 Jahre alte Fahrer des Lkw-Gespann kamen leicht verletzt mit Rettungswagen in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 165.000 Euro. Erst gegen 14:45 Uhr war die Unfallstelle vollständig geräumt, es kam zu einer maximalen Staulänge von mehr als 20 Kilometern. /bu, st


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Buchheit
Telefon: +49 (0)511 / 109-1041
Fax: +49 (0)511 / 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: